Hallo Auto__MG_5428_CMS.jpg  © Gerhard Zahalka

Die Instruktorin erklärt dem Schulkind bis wohin es bei einem parkenden Auto auf die Fahrbahn treten darf, damit es ausreichend sieht und trotzdem sicher ist.

© Gerhard Zahalka

Die Instruktorin erklärt dem Schulkind bis wohin es bei einem parkenden Auto auf die Fahrbahn treten darf, damit es ausreichend sieht und trotzdem sicher ist.

© Gerhard Zahalka
August 2017

Sicher unterwegs am Schulweg

Beim ÖAMTC Verkehrserziehungsprogramm "Hallo Auto!" lernen Schulkinder sehr anschaulich, welche Gefahren im Straßenverkehr lauern.

Bravo! Gut gemacht", rufen die Schulkinder und klatschen. Sandra macht große Augen. Leo greift sich mit beiden Händen an den Kopf. Die neunjährige Hannah hat gerade vom Beifahrersitz ihre erste Notbremsung selbstständig durchgeführt. Ihre rechte Hand liegt auf ihrem Herz. Sie hat es geschafft. Die Menge tobt. "Jetzt bin ich dran!", ruft Leo.

Beim Verkehrserziehungsprogramm "Hallo Auto!" darf jedes Kind – natürlich im Kindersitz angegurtet – selbstständig bremsen. "Ich hätte mir nicht gedacht, dass das Auto so lange braucht, bis es stehen bleibt", stellt Hannah fest. "Ich laufe sicher nie wieder vor einem Auto auf die Fahrbahn." Die Kinder lernen auch, dass sie zum Reagieren Zeit brauchen. "Und bei nasser Fahrbahn ist der Anhalteweg noch länger", weiß jetzt Hannah. Ihre Klassenkameraden staunen ebenfalls. 

Werbung

Die ÖAMTC Verkehrserziehung wird in Kooperation mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) österreichweit in Volksschulen durchgeführt. "Dieses Programm ist eine wesentliche Präventionsmaßnahme, die uns hilft, die Sicherheit von Kindern am täglichen Schulweg nachhaltig zu erhöhen", betont Alexander Bernart, Direktor der AUVA-Landesstelle Wien. "Hallo Auto!" findet für Wiener Volksschulen ab 11. September von Montag bis Freitag am Gelände des ÖAMTC-Mobilitätszentrums Erdberg statt. Weitere Verkehrserziehungsprogramme des ÖAMTC bzw. der ÖAMTC Fahrtechnik: "Das kleine Straßen 1x1", "Blick & Klick" und "Top Rider". 

Informationen und Anmeldung hier.

Lernen durch Erleben ist das Motto des Verkehrserziehungsprogramms "Hallo Auto!"

Walter Stern, Leiter der ÖAMTC Fahrtechnik Verkehrserziehung

Video: ÖAMTC Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto!“

Überlegen Sie, ob Ihr Kind den Schulweg bereits alleine meistern kann? Zeigen Sie Ihrem Kind den Weg. Es muss Gefahren selbstständig erkennen können – nur so ist es sicher. Weitere Tipps finden Sie hier. Ist Ihr Kind mit dem Fahrrad oder Roller unterwegs? ÖAMTC Rechtsexpertin Eva Unger beantwortet Fragen. Den Artikel finden Sie hier.

Kommentare (nur für registrierte Leser)