Artikel drucken
Drucken

Verhalten bei Aufleuchten der Kontrolllampen

Den Kontrolleinrichtungen am Armaturenbrett soll entsprechende Aufmerk­samkeit geschenkt werden. Kontrolllichter in roter Farbe signalisieren meist einen sofortigen Handlungsbedarf!

Kontrollleuchten

Motor-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Motor-Kontrollleuchte

Sollte die Motoröl-Kontrollleuchte blinken oder ganz aufleuchten: anhalten, Motor sofort abstellen und nicht mehr starten. Ölstand im Motor prüfen. Sollte der Ölstand in Ordnung sein, Pannenhilfe 120 verständigen.

Kühlmittel-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Kühlmittel-Kontrollleuchte

Sollten die Zeiger der Kühlmittel-Kontrollleuchte in den roten Bereich (kritisches Feld) kommen bzw. aufleuchten, unverzüglich stehen bleiben und Motor abstellen. Überhitzungsgefahr! In diesem Fall ist es am besten, die Pannenhilfe 120 zu rufen. Auf keinen Fall bei heißem Motor den Kühlerverschluss öffnen (höchste Verbrühungsgefahr durch Austritt von heißem Wasser oder Dampf).

Batterielade-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Batterielade-Kontrollleuchte

Bei Aufleuchten der Batterielade-Kontrollleuchte anhalten und Motor abstellen. Kontrollieren, ob der Keilriemen locker oder gerissen ist. Wenn ja, muss der Keilriemen sofort ersetzt werden.
Achtung: Nicht ohne Keilriemen fahren: Überhitzungsgefahr – wegen zu geringer Kühlung. Wenn der Keilriemen in Ordnung ist, reicht meist die Kapazität der Batterie bis zur nächsten ÖAMTC Dienststelle. Alle nicht wirklich nowendigen Stromverbraucher – wie Radio, Heckscheibenheizung usw. – ausschalten.

Bremsen-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Bremsen-Kontrollleuchte

Bei Aufleuchten der Bremsen-Kontrollleuchte kontrollieren, ob die Handbremse ganz gelöst ist. Wenn ja, ist der Bremsflüssigkeitsstand stark gesunken. Vorsichtig und sofort die nächste Werkstätte oder Pannenhilfe aufsuchen. Wenn das Bremspedal ungewohnt leicht durchzutreten ist oder keinen Widerstand mehr aufweist, anhalten und nicht mehr weiterfahren (keine oder zu geringe Bremswirkung).
Standbremsprobe: Leerweg und Widerstand prüfen. Dichtheitsprobe (einige Male pumpen, ca. 30 sec. festen Druck auf das Bremspedal ausüben, Pedal darf nicht nachgeben!)

Motordiagnose-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Motordiagnose-Kontrollleuchte

Wenn die Motordiagnose-Kontrollleuchte während der Fahrt aufleuchtet, liegt eine Motorstörung vor. Lassen Sie ihr Fahrzeug so schnell wie möglich von einer Fachwerkstätte oder dem ÖAMTC überprüfen!

Vorglüh-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Vorglüh-Kontrollleuchte

Sollte die Vorglüh-Kontrollleuchte nicht aufleuchten, wenn Sie den Zündschlüssel im Lenkschloss auf die Vorglühposition drehen, ist das Vorglühsystem defekt. Suchen Sie baldmöglichst eine Vertragswerkstätte auf!
Beim Nichterlöschen der Kontrollleuchte nach dem Starten kann auch ein Defekt in der Motorelektronik vorliegen. Fahren Sie so schnell wie möglich in eine Fachwerkstätte oder zum ÖAMTC!

ABS-Kontrollleuchte © ÖAMTC

ABS-Kontrollleuchte

Sollte die ABS-Kontrollleuchte aufleuchten, während der Motor läuft, liegt eine Störung des ABS vor. Die Bremsanlage steht weiterhin mit normaler Wirkung ohne ABS zur Verfügung. Suchen Sie baldmöglichst eine Fachwerkstätte oder den ÖAMTC auf!
Achtung: Wenn die Kontrollleuchte rot aufleuchtet, dann muss man sofort stehen bleiben.
Bei gelb/orange muss man nicht sofort stehen bleiben, sondern kann noch weiterfahren.

Airbag-Kontrollleuchte © ÖAMTC

Airbag-Kontrollleuchte

Leuchtet während der Fahrt die Airbag-Kontrollleuchte auf, ist die Funktion des Airbagsystems nicht mehr gegeben. Suchen Sie baldmöglichst eine Fachwerkstätte oder den ÖAMTC auf!

Panne

Thema Panne & Unfall

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr unterwegs: Der Pannendienst ist die Kernkompetenz des ÖAMTC. Unsere Mitglieder können sich stets darauf verlassen, dass ihre Mobilität auch im Fall eines Unfalls oder einer Panne erhalten bleibt. Vier von fünf Pannen beheben unsere Techniker auch gleich an Ort und Stelle.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln