Führerschein

Führerschein

Ob für Auto, Moped, Motorrad, Quad oder Lastwagen mit Anhänger: auf die Führerscheinprüfung muss man sich optimal vorbereiten. Der Club informiert über die Voraussetzungen, Dauer und Fristen, kompetent und unabhängig. Mit gratis Online-Führerschein-Test.

© istockphoto.com/Georgijevic
Druckoptionen

Sie können den ganzen Artikel oder einzelne Kategorien drucken. Um Kategorien zu drucken, wählen sie die gewünschten Bereiche in der Liste aus.

  • Der Weg zum Führerschein
  • Mopedführerschein
  • Moped fahren ab 15 Jahren
  • Mopedauto-Führerschein
  • Motorrad
  • A-Führerschein
  • Leichtmotorrad
  • Tipp! Gratis-Broschüre „Ich will den Schein“ 
  • Der Weg zum Führerschein
  • Auto
  • B-Führerschein
  • B-Führerschein mit 17 (L17)
  • Mehrphasen-Ausbildung
  • Gratis Online-Führerschein-Test
  • Gratis Schnuppermitgliedschaft
  • ÖAMTC Tipp
  • Ausländische Führerscheine in Österreich
  • Internationaler Führerschein
  • Führerscheinübersetzung
  • Häufige Fragen & Antworten rund um den Führerschein
Artikel drucken
Führerschein:
Ab wann geht’s los?

Der Weg zum Führerschein

Führerschein - Ab wann geht's womit los? © ÖAMTC Führerschein - Ab wann geht's womit los?

Eine Führerscheinprüfung wird für die meisten irgendwann zum Thema. Für manche mehrmals im Leben. Jeder findet aber seinen Weg zu mehr persönlicher Mobilität. Der ÖAMTC hat für die unterschiedlichsten Situationen ein Beratungspaket geschnürt und die wichtigsten Fragen beantwortet:  Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Wie viel Zeit ist einzuplanen? Welche Kosten sind zu erwarten? Wie bereitet man sich optimal auf die Prüfung vor? Welche Schwerpunkte setzen die Prüferinnen und Prüfer? Was passiert, wenn man durchfällt? 

Moped & Mopedauto

Mopedführerschein

Egal ob Sie ein Moped, Mopedauto, Quad oder ein Invalidenkraftfahrzeug lenken wollen - für jedes dieser Fahrzeuge kann ein Mopedführerschein der Klasse AM erworben werden. Wer bereits einen Führerschein irgendeiner anderen Klasse (z.B. A, B, C, D oder F) besitzt, benötigt keinen Mopedführerschein.

Mopedführerschein bei der ÖAMTC Fahrtechnik © ÖAMTC Fahrtechnik / https://www.oeamtc.at/fahrtechnik Mopedführerschein bei der ÖAMTC Fahrtechnik
Theorie, Praxis und Ausfahrt für den Mopedführerschein

Moped fahren ab 15 Jahren

Mindestalter

  • Die Ausbildung kann frühestens zwei Monate vor dem 15. Geburtstag begonnen werden, der Führerschein wird aber frühestens mit Vollendung des 15. Lebensjahres (= 15. Geburtstag) ausgestellt.
  • Wer noch nicht 16 Jahre alt ist, benötigt die Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Ausbildung

  • Voraussetzungen für den Führerschein sind ein sechsstündiger Theoriekurs, das Bestehen der Theorieprüfung und eine praktische Schulung im Ausmaß von 8 Stunden (2 davon im Straßenverkehr) z.B. in einem ÖAMTC Fahrtechnik- Zentrum oder bei einer Fahrschule. 

So einfach geht’s 

  • Anmeldung zum Mopedkurs und Besorgung des Lernbuches 
  • Besuch des Mopedkurses und Ablegen der Prüfung
  • Absolvierung der praktischen Schulung im Ausmaß von 6 Unterrichtseinheiten z.B. in einem ÖAMTC Fahrtechnik-Zentrum. 
  • Im Rahmen der Schulung muss die ausreichende Fahrzeugbeherrschung nachgewiesen werden. 2 Unterrichtseinheiten praktische Schulung im Straßenverkehr 

Bei der Anmeldung mit zubringen 

  • Reisepass oder Personalausweis 

Informieren Sie sich hier über alle Details zu Kurs, Prüfung und Berechtigungsumfang.

Mopedauto-Führerschein

Der Mopedauto-Führerschein berechtigt zum Lenken eines Mopedautos, wenn neben der Klasse AM der Code 79.02 eingetragen ist.

Die Ausbildung ist die gleiche wie für den Moped-Führerschein, aber die Praxisschulung wird mit dem Mopedauto durchgeführt. Ist man in Besitz einer gültigen Lenkberechtigung (egal welcher Klasse), wird kein eigener Mopedauto-Führerschein benötigt. 

ÖAMTC Tipp

Der komplette Moped-Führerschein kann in ausgewählten ÖAMTC Fahrtechnik-Zentren gemacht werden. Das Lernbuch wird mit der Anmeldebestätigung automatisch zugeschickt.

Motorrad

Motorrad

Ein Motorrad lenken darf, wer einen Führerschein der Klasse A1, A2 oder A hat oder wer mind. 5 Jahre einen Führerschein der Klasse B und eine Zusatzausbildung hat (Berechtigung bis 125 ccm).

A-Führerschein © ÖAMTC Fahrtechnik / https://www.oeamtc.at/fahrtechnik A-Führerschein
Übungen für das Mehrphasen Training PKW

A-Führerschein

Mindestalter:

  • 16 Jahre für die Klasse A1
  • 18 Jahre für die Klasse A2
  • 20 Jahre für die Klasse A (nach 2 Jahren Vorbesitz A2)
  • 24 Jahre für die Klasse A bei Direkteinstieg
     

1. Ausbildungsphase und Prüfung

  • Theorie: 20 Unterrichtseinheiten allgemeiner Teil und 6 Unterrichtseinheiten klassenspezifisch. (Wenn gleichzeitig der Führerschein B gemacht wird, ist der allgemeine Teil für beide Führerschein-Klassen gültig.) 
  • Praxis: Mind. 14 Fahrstunden (davon mindestens 10 auf Straßen mit öffentlichem Verkehr). Für Kandidaten im Alter 39+: mind. 16 Fahrstunden.
  • Erste Hilfe Kurs: 6 Stunden


Der Prüfungsantritt muss binnen 18 Monaten nach Abschluss der Ausbildung erfolgen, sonst ist die Ausbildung zu wiederholen. Mit bestandener Prüfung ist die 1. Ausbildungsphase abgeschlossen. Es besteht eine Probezeit von 2 Jahren (unabhängig vom Lebensalter, in der ein Alkoholverbot (Limit 0,1 Promille) gilt.

2. Ausbildungsphase

Auch wenn man bereits einen B-Führerschein besitzt, ist trotzdem die für die Klasse A vorgesehene Ausbildung zu absolvieren.

  • Ein eintägiges Fahrsicherheits-Training (etwa 8,5 Stunden) inkl. eines verkehrspsychologischen Gruppengespräches und eines Gefahrenwahrnehmungstrainings in einem Zeitraum von 2-12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. 
  • 4-14 Monate nach Führerscheinerhalt ist eine Perfektionsfahrt zu machen.

Informieren Sie sich hier über alle Details zu Ausbildung, Prüfung und Berechtigungsumfang.

Leichtmotorrad

Mit dem B-Führerschein darf ein Motorrad bis 125 ccm Hubraum gelenkt werden.

Voraussetzungen:

  • Mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz einer gültigen Lenkberechtigung der Klasse B
  • Keine weiteren Führerschein-Probezeit-Einschränkungen
  • Nachweis des praktischen Fahrunterrichtes im Ausmaß von insgesamt mindestens 6 Stunden in Fahrschulen oder bei einem Autofahrerclub
  • Ausstellung eines neuen Führerscheines mit dem Code 111

Informieren Sie sich hier über alle Details zur praktischen Fahrausbildung und Geltungsbereich.

Broschüre

Tipp! Gratis-Broschüre „Ich will den Schein“ 

Broschuere_Ich_will_den_Schein.jpg © ÖAMTC

Der Weg zum Führerschein

Alle Infos rund um den Weg zum Führerschein. Moped, Mopedauto, Motorrad & Auto werden in der Broschüre ausführlich behandelt.

Broschüre "Ich will den Schein" (pdf)


 

Auto

Auto

Ein Auto lenken darf, wer einen Führerschein der Klasse B hat.

B-Führerschein  © iStockphoto B-Führerschein

B-Führerschein

Mindestalter:

  • 17 Jahre für die vorgezogene Lenkberechtigung der Klasse B („L17“)
  • 18 Jahre für den herkömmlichen B-Führerschein

1. Ausbildungsphase und Prüfung

  • Theorie: 20 Unterrichtseinheiten allgemeiner Teil und 12 Unterrichtseinheiten klassenspezifisch. (Wenn gleichzeitig der Führerschein B gemacht wird, ist der allgemeine Teil für beide Führerschein-Klassen gültig.) 
  • Praxis: 18 Fahrstunden für die Lehrinhalte der Grundausbildung, Sonderfahrten und Prüfungsvorbereitung sowie zusätzliche Übungsstunden je nach Fähigkeiten/Können des Fahrschülers.
  • Erste Hilfe Kurs: 6 Stunden


Der Prüfungsantritt muss binnen 18 Monaten nach Abschluss der Ausbildung erfolgen, sonst ist die Ausbildung zu wiederholen. Mit bestandener Prüfung ist die 1. Ausbildungsphase abgeschlossen. Es besteht eine Probezeit von 2 Jahren (unabhängig vom Lebensalter, in der ein Alkoholverbot (Limit 0,1 Promille) gilt.

2. Ausbildungsphase

Auch wenn man bereits eine B-Führerschein besitzt, ist trotzdem die für die Klasse A vorgesehene Ausbildung zu absolvieren.

  • Eine Perfektionsfahrt (2 x 50 Minuten inkl. einem Gespräch über das Erlebte) in einem Zeitraum von 2-4 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. 
  • Ein eintägiges Fahrsicherheitstraining (etwa 8,5 Stunden) inkl. eines verkehrspsychologischen Gruppengespräches in einem Zeitraum von 3-9 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. 
  • Eine weitere Perfektionsfahrt (2 x 50 Minuten inkl. einem Gespräch über das Erlebte) in einem Zeitraum von 6-12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. 

Zwischen den beiden Perfektionsfahrten muss ein Zeitraum von mind. 3 Monaten liegen. Die Perfektionsfahrten können nur in den Fahrschulen absolviert werden.

Informieren Sie sich hier über alle Details zu Ausbildung, Prüfung und Berechtigungsumfang.

B-Führerschein mit 17 (L17)

1. Ausbildungsphase

  • Anmeldung bei einer Fahrschule
    Kurs bereits mit 15 ½ möglich
  • Grundausbildung in der Fahrschule
    32 Einheiten Theorie und 12 Einheiten Praxis 
  • Ausbildungsfahrten mit Begleitperson
    3 Praxisblöcke zu je 1.000 km, jeweils verteilt auf zumindest 2 Wochen (mit Fahrtenprotokoll) 
  • Begleitende Schulung in der Fahrschule
    Für Schüler und Begleiter nach jeweils 1.000 Kilometern:
    - Besprechen der Lerninhalte und Erfahrungen mit geschultem Fahrlehrer
    - gemeinsame "Ausbildungsfahrt" 
  • Nach mind. 3.000 km Fahrpraxis
    Perfektionsschulung, Perfektionsfahrt und 3 weitere Fahrstunden 
  • Frühestens mit 17 Jahren
    Theoretische und praktische Führerscheinprüfung (wie bei „Führerschein B“ beschrieben)
     

2. Ausbildungsphase

  • Ein eintägiges Fahrsicherheitstraining
    inkl. eines verkehrspsychologischen Gruppengespräches in einem Zeitraum von 3-9 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. 
  • Eine Perfektionsfahrt
    In einem Zeitraum von 6-12 Monaten nach Erhalt des Führerscheins. Die Perfektionsfahrt kann nur in einer Fahrschule absolviert werden.

Es besteht eine Probezeit bis zum vollendeten 20. Lebensjahr, in der Alkoholverbot (Limit 0,1 Promille) gilt.

Informieren Sie sich hier über alle Details zu den Voraussetzungen für L17, Prüfung und Berechtigungsumfang.

ÖAMTC Tipp

Jetzt das L17-Training der ÖAMTC Fahrtechnik absolvieren und € 20 Bonus auf das Pkw Mehrphasen-Training sichern.

Mehrphasen-Training

Mehrphasen-Ausbildung

Nach bestandener Führerscheinprüfung ist 3-9 Monate Zeit (Führerschein B) bzw. 2-12 Monate (Führerschein A), das Mehrphasen-Training zu absolvieren. 

Mehrphasen Ausbildung © ÖAMTC Mehrphasen Ausbildung
Führerschein-Test

Gratis Online-Führerschein-Test

Klicken Sie sich durch die Führerscheinprüfungssimulation und absolvieren Sie die Tests zu Grundwissen und mit den aktuellen Prüfungsfragen für die Theorieprüfung Klasse A , B und C/C1.

Simuliert werden dabei etwa Multiple-Choice-Fragen zum Grundwissen – zum Beispiel: Was bedeutet ein Verkehrszeichen? Wer hat in dieser Kreuzungssituation Vorrang? Darf ich nach einer Party bis Mitternacht in der Früh ein Fahrzeug lenken? Zusätzlich gibt es aktuelle Prüfungsfragen für die Führerschein-Klassen A , B und C/C1.

Der Führerscheintest kann in den offiziellen Prüfungssprachen Deutsch, Englisch, Türkisch, Kroatisch und Slowenisch absolviert werden. Zusätzlich steht Ihnen auch ein Trainingsmodus zur Verfügung. Wer will, kann die Ergebnisse auf Facebook teilen.

Der Test steht auch als App für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. So kann man auch unterwegs für die Führerscheinprüfung lernen oder einfach nur das eigene Wissen testen.

Online-Führerschein-Test jetzt starten

ÖAMTC Tipp

Gratis Schnuppermitgliedschaft

Mitgliedschaft young mobile © ÖAMTC

ÖAMTC Tipp

Für alle jungen Fahrschülerinnen und Fahrschüler (sowie auch für Zivildiener und Grundwehrdienerinnen  und -diener) bietet der ÖAMTC die Mitgliedschaft für ein Jahr gratis an – zum Schnuppern. Die Mitgliedschaft läuft automatisch aus. Für alle zwischen 15 und 19 Jahren ist das Dabeisein ebenfalls kostenlos.  Mehr Infos.

Ausländ. Führerschein

Ausländische Führerscheine in Österreich

EU- und EWR-Führerscheine werden in Österreich anerkannt, können jedoch auf freiwilliger Basis umgeschrieben werden. Für Führerscheine aus Nicht-EWR-Staaten gelten andere Regelungen.

Die Infos im Downloadbereich sind mehrsprachig: Deutsch, English, hrvatski/српски, türk, русский, हिन्दी, العربية

Alle Infos.

Internat. Führerschein

Internationaler Führerschein

Viele Staaten sowie Mietwagenfirmen verlangen einen Internationalen Führerschein. Erfahren Sie hier, in welchen Ländern ein Internationaler Führerschein vorgeschrieben ist, wie viel er kostet und welche Unterlagen für die Ausstellung benötigt werden. Erhältlich an fast allen ÖAMTC Stützpunkten. Alle Infos zum Internationalen Führerschein.

Übersetzung

Führerscheinübersetzung

Die Übersetzung wird für

  • jene Länder benötigt, die einen nationalen Führerschein akzeptieren, eine Übersetzung aber empfohlen wird.
  • Mietwagenfirmen, die keinen Internationalen Führerschein verlangen, sondern laut der Mietbedingungen eine Übersetzung ausreichend ist.

Für ÖAMTC- Mitglieder ist die Übersetzung kostenlos. Erfahren Sie hier mehr zur Führerscheinübersetzung.

FAQs

Häufige Fragen & Antworten rund um den Führerschein

News

News aus den Bundesländern

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln