2021_11_renault_zoe_MZ_aufmacher.jpg  © markuszahradnik.com
© markuszahradnik.com
© markuszahradnik.com
November 2021

Dauertest Renault Zoe: Mehr braucht's nicht

Ein kleines Elektroauto im mobilen Alltag – und das ausgerechnet zu Zeiten einer globalen Ausnahmesituation? Der Renault Zoe hat uns im einjährigen Dauertest Muße und Erkenntnis gelehrt.

Es liegt in der Natur eines auto touring-Dauertests, dass die ihm unterzogenen Autos während der zwölf Monate, die sie in unserer Obhut verbringen, zumindest einmal, oft auch mehrmals ins Ausland fahren.

Der Renault Zoe, der die Redaktion im vergangenen Pandemie-Jahr durch alle Lockdowns und Reise-Einschränkungen begleitet hat, ist nun aber die erste Ausnahme davon: Knapp 10.000 Kilometer hat er zwischen den Sommern 2020 und 2021 zurückgelegt – ausschließlich auf heimischen Straßen.

Allerdings: Wir haben in dieser Zeit alle Bundesländer mit dem Zoe durchquert, waren damit auf Österreichs höchstem Berg und in den Tiefebenen des Ostens. Zu allen vier Jahreszeiten.

Und gleich vorweg: Die Enttäuschungen unterwegs hielten sich trotz aller Elektroauto-Klischees in sehr, sehr engen Grenzen…

Werbung
Datenschutz Zur Anzeige von Werbung benötigen wir Ihre Zustimmung.

Video: Dauertest-Resümee

Datenschutz Zur Anzeige dieses Videos benötigen wir Ihre Einwilligung.
Für die Ausspielung wird eine moderne HTML5 Video Player Lösung namens JW Player genutzt (Datenschutzbestimmungen von JW Player).

Le petit Alleskönner

Hauptsächlich wurde der kleine Renault – das in punkto Preis-Leistungs-Verhältnis nach wie vor spannendste Elektroauto am Markt (knapp 400 Kilometer Reichweite für deutlich unter 40.000 Euro) – dort bewegt, wo er am besten hinpasst: im automobilen Dunstkreis zwischen City und Landstraße.

Gefühle sind zwar schwierig in Zahlen zu packen, aber wenn man sich in einen gut ausgestatteten Zoe setzt, stellt sich etwas ein, das man als "wohnlich" umschreiben kann: Der Material-Mix stimmt, alle Oberflächen sind haptisch angenehm, nach dem Schließen der Türen ist's dank toller Dämmung still an Bord. Akustisch funktioniert das auch zwei Fahrzeugklassen darüber oft nicht besser.

Hier spielt auch die Charakteristik des Elektroautos mit: also die ansatzlose Kraft (in diesem Fall 100 kW) aus dem Drehmoment-Keller, die bis zum legalen Autobahn-Tempo im Prinzip digital abrufbar ist.

Von allen Seiten

Rein vom optischen Standpunkt gesehen halten wir fest: Französisches Autodesign tendiert in der historischen Betrachtung ja oft zur Avantgarde – im Falle des Zoe aber eben nur so weit, dass sich der Massengeschmack nicht kopfkratzend abwendet…

2021_11_renault_zoe_MZ_block1_3.jpg markuszahradnik.com 1
2021_11_renault_zoe_MZ_block1_1.jpg markuszahradnik.com 2
2021_11_renault_zoe_MZ_block1_2.jpg markuszahradnik.com 3

1 Länge: Lang genug zum Reisen, kurz genug für die Stadt (4.087 mm). © markuszahradnik.com

2 Breite: Ob Supermarkt-Garage oder City-Parkplatz – der Zoe passt immer (1.945 mm). © markuszahradnik.com

3 Höhe: Der Zoe ist optisch eher popschlastig, das freut beim Beladen (1.562 mm). © markuszahradnik.com

Laden & Reichweite

Auf unserer auto touring-Normrunde hat der Renault Zoe mit dem 52-kWh-Akku seinen offiziellen WLTP-Verbrauch sogar unterschritten und schafft damit bei optimalen Bedingungen tatsächlich 367 Kilometer mit einer Vollladung.

2021_11_renault_zoe_MZ_show_12.jpg markuszahradnik.com 1
2021_11_renault_zoe_MZ_block2_2.jpg markuszahradnik.com 2
2021_11_renault_zoe_MZ_block2_3.jpg markuszahradnik.com 3

1 Unsere Überschlagsrechnung nach einem Jahr Zoe lautet für Ladevorgänge: 1 Wurstsemmerl + 1 Kaffee + 1 Mal Austreten = rund 200 Kilometer. © markuszahradnik.com

2 Per CCS-Stecker sind an Schnellladern bis zu 50 kW Stromfluss möglich… © markuszahradnik.com

3 … weniger als 39 kW waren's bei uns unterwegs aber nie. Resultat: erträglich kurze Zwischenstopps. © markuszahradnik.com

Durch alle Jahreszeiten

2021_11_renault_zoe_MZ_block3_2.jpg Julia Pachler 1
2021_11_renault_zoe_MZ_block3_3.jpg Julia Pachler 2
2021_11_renault_zoe_MZ_block3_1.jpg markuszahradnik.com 3

1 Winter im Elektroauto: Ja, die Reichweite sinkt. Verwendung von Heizung, Licht oder Radio haben darauf aber nur geringen Einfluss. © Julia Pachler

2 Pandemie-Sommer 2020: Roadtrip im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen. © Julia Pachler

3 Im vergangenen Herbst sind wir mit dem Zoe in drei Tagen 1.700 Kilometer quer durch Österreich gefahren – für diese Reportage. © markuszahradnik.com

Zum Schluss: der Praxis-Patzer

Jenem Autodesigner, der Mitte der 1990er-Jahre auf die Idee gekommen ist, dass es klug sein könnte, die hinteren Türgriffe bei leistbaren Vier- oder Fünftürern in der C-Säule zu verstecken, um die Karosserie "coupéhaft" wirken zu lassen, gebührt an dieser Stelle ein nachdenkliches "Hm".

Vermutlich war es Walter de Silva, einer der grandiosesten ­Auto-Zeichner überhaupt, der diesen Optik-Kniff anno 1996 beim wunderschönen Alfa Romeo 156 erstmals durchgesetzt hat. Das Problem: Viele Hersteller haben später leider versucht, diesen Design-Kniff zu kopieren – wie etwa Renault nun beim Zoe.

Resultat im Alltag: Die hinteren Türen des Zoe sind nicht zu öffnen, ohne sich jedes zweite Mal schmerzhaft einen Fingernagel aufzubiegen oder gar abzubrechen. Sprich: Es gibt an diesem ansonsten wirklich gut durchdachten Auto tatsächlich nichts Ärgerlicheres als diesen einen dummen Fehler, der den Alltag der Kunden permanent stört.

Wir fragen uns deshalb: Was war denn so falsch an Türgriffen, an denen man einfach anziehen kann?

2020_10_dauertest_renault_zoe_MZ_show2_1.jpg markuszahradnik.com © markuszahradnik.com
Erklärter Todfeind aller Fingernägel: die hinteren Türgriffe des Renault Zoe.

Finale am Stützpunkt

Beim obligatorischen Abschluss-Check am ÖAMTC-Stützpunkt zeigt sich der Renault Zoe nach einem Jahr Intensivtest als vorbildlicher Musterschüler: Bis auf kleine Kratzer und Dellen, die dem üblichen Alltagsgebrauch geschuldet sind, kann der gewohnt penible Club-Techniker tatsächlich keinen einzigen Mangel feststellen. Bravo!

2021_11_renault_zoe_HE_abschluss_1.jpg Helmut Eckler © Helmut Eckler
Dem Club-Techniker entgeht kein Mangel. Bei unserem Renault Zoe wird er aber nicht fündig.

Kommentare (nur für registrierte Leser)