VAS1601_lotus_exige-4894_CMS.jpg  © Wilhelm Bauer
© Wilhelm Bauer
© Wilhelm Bauer
Januar 2016

Vienna Autoshow 2016

Klein/groß, monochrom/bunt, billig/teuer – die Vienna Autoshow zeigt Vielfalt wie noch nie. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Modelle und haben einige Messebesucher nach ihren persönlichen Highlights gefragt.

Keine Sorge, wir werden Sie hier garantiert NICHT zutexten. Wir pflegen unsere Versprechen zu halten. Daher sei nur soviel gesagt: Die wichtigsten Modelle aller großen Hersteller sind vor Ort, die meisten können ausführlich begutachtet, probegesessen und -befühlt werden. Und: Nirgendwo sonst in Österreich haben Sie die Möglichkeit, quasi im Vorbeigehen alle Ihre Favoriten mit nur einem Besuch zu inspizieren. 

Daher liefern wir Ihnen an dieser Stelle – statt Stimmungs-widerspiegelnder Worte oder einen plumpen Zahlen-Aneinanderreihung – nur noch die wichtigsten Infos, die Sie für einen Besuch der Vienna Autoshow benötigen:

Dauer der Veranstaltung: 14. bis 17. Jänner 2016

Öffnungszeiten: Donnerstag 9 bis 19 Uhr, Freitag bis Sonntag 9 bis 18 Uhr

Parkmöglichkeiten/Anreise: Es gibt Parkhäuser rund um das Messegelände, rund um die Messehallen gilt die für Wien übliche Kurzparkzonen-Regelung. Die U2 hält auch in unmittelbarer Nähe.

Kosten: Die Tickets kosten für Erwachsene online 10 Euro, direkt an der Kassa 12,50 Euro, Kinder bis 10 Jahre sind frei.

Werbung

Video: Unsere Highlights von der Vienna Autoshow 2016.

Weiter geht es mit der ausführlichen Bildergalerie:

Die wichtigsten Modelle, Preise und Ausstattungsvarianten. Plus: James Bond’s jüngster Dienstwagen.

Und das sagen Besucher der Vienna Autoshow:

Cabrio-Special

Wir haben noch ein kleines Extra für Sie vorbereitet – Autos mit versenkbarem Dach, gerne auch Cabrios genannt. Hier die wichtigsten Protagonisten der heurigen Saison.

Kommentare (nur für registrierte Leser)