aufmacher guenstig rot.jpg  © auto touring
© auto touring
© auto touring
April 2020

Die günstigsten Neuwagen in Österreich

Ein neues Auto um wenig Geld – wir haben die billigsten Fahrzeuge am Markt recherchiert.

Es gibt sie noch, die neuen Autos, die nicht die Welt kosten, ja sogar ziemlich günstig sind. Ein Neuwagen unter 8.000 Euro, so richtig mit null Kilometer am Tacho? Ja, kann man haben. Für den gleichen Preis gibt es aber auch attraktive Gebrauchte, die schon einige Jahre auf dem Buckel und einige zehntausend Kilometer auf dem Tacho haben.

Trotzdem verkauften sich die Top 10 der günstigsten Neuwagen vergangenes Jahr fast 19.000 Mal, das sind immerhin knapp sechs Prozent aller Neuwagenverkäufe. Es gibt sie also zur Genüge, die Autokäufer, die wenig Geld ausgeben wollen, aber gleichzeitig die Vorteile eines neuen Autos schätzen.

Werbung

Reparaturen: Bei einem neuen Auto kann man davon ausgehen, dass einem für längere Zeit Reparaturen erspart bleiben. Bei einem ein paar Jahre alten Gebrauchten kann das schnell einmal ordentlich ins Geld gehen.

Garantie: Bei einem Neuwagen schützt die Garantie vor unliebsamen Überraschungen, bei manchen Herstellern sogar fünf bis sieben Jahre lang. Beim Gebrauchtwagenkauf vom Händler muss man sich mit einem Jahr Gewährleistung begnügen, im zweiten Halbjahr müsste der Käufer bei einem Defekt sogar nachweisen, dass der Schaden schon beim Kauf bestanden hat. Und entscheidet man sich für einen Gebrauchten aus privater Hand, kann (und wird in der Regel auch) die Gewährleistung vollkommen ausgeschlossen werden.

Neu ist neu: Auch das Gefühl sollte man nicht außer Acht lassen. Es hat schon was für sich, in ein Auto einzusteigen, das vorher noch nicht von jemand anderem gefahren, noch nicht von jemand anderem besessen wurde.

Schon vor etwas mehr als zwei Jahren haben wir in gleicher Angelegenheit recherchiert. Und das Angebot hat sich schon ziemlich geändert. Viele Modelle gibt es einfach nicht mehr, andere sind empfindlich teurer geworden. Oder es gibt sie nur mehr mit reinem Elektro-Antrieb zum entsprechend höheren Preis.

Vor zwei Jahren konnten wir zwölf Autos auflisten, die alle unter 10.000 Euro gekostet haben. Bei den aktuellen Top 10 kommen nur mehr drei Fahrzeuge unter diese magische Grenze.

Ein Grund für diese Entwicklungen: Immer strengere Abgas-Vorschriften und hochkomplizierte Spritspartechnik machen gerade günstige Kleinwagen unverhältnismäßig teurer, die zusätzlichen Kosten schätzt etwa VW-Chef Herbert Diess auf 3.500 Euro.

Daher gilt auch bei den Kleinwagen die Tendenz: Sie werden nicht gänzlich verschwinden, aber vielfach nur mehr rein elektrisch sein.

Kommentare (nur für registrierte Leser)