aufmacher kleiner3.jpg  © Werk
© Werk
© Werk
April 2019

Die großen Zehn

Welche Neuwagen kaufen Herr und Frau Österreicher?
Wir haben einen Blick auf die Zulassungsstatistik des Jahres 2018 geworfen.

Markentreue wird in Österreich großgeschrieben. Mehr noch, auch bestimmte Modelle rangieren in der Gunst der Neuwagenkäufer immer wieder ganz oben. Extrembeispiel ist der VW Golf, der seit nunmehr 41 Jahren ununterbrochen die Spitzenposition im jährlichen Verkaufsranking einnimmt. Aber die Vormachtstellung des kompakten Topsellers wird in den kommenden Jahren immer schwieriger zu verteidigen. Die SUV-Begeisterung der Österreicher schlägt sich immer mehr in den Verkaufszahlen nieder. Bereits vier der zehn Bestseller fallen in diese Fahrzeug-Kategorie. Und die Konkurrenz ist vor allem bei der eigenen Marke sehr stark: Viele Käufer steigen vom Golf auf den etwa gleich großen T-Roc um. Und seit Kurzem steht der kleinere T-Cross bei den Händlern – ebenfalls eine starke Konkurrenz für den Golf. Verblüffend – die meistverkaufte Version des Golf ist die mit Elektro­antrieb. Aus einem einfachen Grund: Von der gibt es nur eine einzige Variante, von den Verbrenner-Modellen hingegen sehr viele.

Die zehn meistverkauften Neuwagen des Jahres 2018 vereinen knapp 21 Prozent aller neu zugelassenen Fahrzeuge auf sich. Das sind mehr als 70.000 Autos. Und davon entfallen rund 60.000 Stück auf Modelle des Volkswagen-Konzerns mit seinen Marken VW, Škoda und Seat. Das wirkt sich natürlich im Laufe der Jahre auch auf den Pkw-Bestand (das sind alle zugelassenen Autos) aus: Mit 1. Dezember 2018 waren in Österreich genau 1.017.271 Modelle der Marke VW zugelassen. Das entspricht exakt 20,4 Prozent des Gesamtbestandes. 

Werbung

Ich fahre seit 25 Jahren Golf und habe mir gerade meinen dritten gekauft. Ich fahre ihn immer so lange, wie es geht. 

Sabine Zidek, Bank-Angestellte

55,8 Prozent aller zugelassenen Pkw haben übrigens einen Dieselmotor unter der Haube. Das hat sich im Zuge des Abgasskandals spürbar geändert: In den ersten drei Monaten 2019 waren nur mehr knapp 39 Prozent der verkauften Neuwagen von einem Selbstzünder angetrieben, die Benziner liegen bei 54 Prozent. Und der Anteil der rein elektrisch betriebenen Autos ist auf 3,1 Prozent gestiegen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres ­waren es nur 1,8 Prozent.

abschluss2.jpg Werk
© Werk

Kommentare (nur für registrierte Leser)