Artikel drucken
Drucken

Mobilität - Maßnahmen rund um das Coronavirus

Aktuelle Maßnahmen rund um das Coronavirus in Österreich und deren Auswirkungen auf die Mobilität.

FFP2-Maskenpflicht © ÖAMTC / W. Bauer
FFP2-Maskenpflicht © ÖAMTC / W. Bauer

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Mit der 2. COVID-19-Maßnahmenverordnung tritt ab 15. September 2021 die Stufe 1 des sogenannten „Stufen-Plans für die Bekämpfung der Corona-Pandemie“ in Kraft.

Sie bringt eine weitgehende Wiedereinführung der FFP2-Masken-Pflicht für alle (zB in Supermärkten, Apotheken, Öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis) sowie für ungeimpfte Personen im gesamten Handel. Die Gültigkeit von Antigen-Tests wird auf 24 Stunden reduziert, dafür wird eine Impfung nun für volle 360 Tage als Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr anerkannt.

Vorerst gibt es weiterhin keinen vorgeschriebenen Mindestabstand zu anderen Menschen und keine Quadratmeter-Regel.


ACHTUNG!

In Wien gelten zum Teil strengere Maßnahmen. Näheres dazu finden Sie hier.

Darüber hinaus gibt es auch in anderen Bundesländern oder Bezirken lokale Zusatzregelungen, Maßnahmen und auch Lockerungen. Weiteres dazu finden Sie hier.

Auch das Sozialministerium informiert über die derzeit geltenden Maßnahmen.


Außerdem finden Sie hier einen aktuellen Überblick:

Coronavirus-Reiseinfos

Links zum Thema

Fragen und Antworten der ÖAMTC-Juristen rund um das Thema Reisen finden Sie hier.

Informationen zu Ihrer Reiseplanung (Ein- und Ausreisebestimmungen, Maßnahmen am Urlaubsort) finden Sie hier.

Weitere Fragen und Antworten rund um die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus finden Sie hier.

Alle Informationen rund um das Thema Firmenauto zur Privatnutzung und die Coronavirus Sonderregelungen finden Sie hier.

ÖAMTC Stützpunkt