Artikel drucken
Drucken

Lastenfahrräder - Verkehrsmittel für den Alltag und Gütertransport

Spezialfall Lastenfahrrad - ein Überblick über die wichtigsten technischen und rechtlichen Punkte

Lastenfahrrad Boda Boda von Yuba  © EUROBIKE Friedrichshafen
Lastenfahrrad Boda Boda von Yuba © EUROBIKE Friedrichshafen

Cargo-Bikes waren auf der Fahrradmesse Eurobike 2018 Themenschwerpunkt: Sie kommen sowohl für den Einsatz im geschäftlichen als auch privaten Bereich in Frage. Bis zu 300 Kilogramm Zuladung können die Fahrradtransporter sogar transportieren. Das Lastenfahrrad kann gerade im dicht verbauten und engen innerstädtischen Bereich eine kostengünstige und alltagstaugliche Transportmöglichkeit darstellen. 

Darauf ist bei Cargo-Bikes zu achten

Die Lastenfahrräder gibt es mittlerweile in vielen Größen und Formen. Von Vorteil ist, wenn das vergleichsweise schwere Transport-Fahrrad zusätzlich von einem Elektro-Motor angetrieben wird. Ein Lastenfahrrad ist eine Anschaffung im Wert von mehreren Tausend Euro. Entsprechend wichtig ist es, sich bereits vor dem Kauf gut zu informieren. Es empfiehlt sich dabei, einen Händler zu finden, der mehrere Marken und unterschiedliche Konzepte anbietet.

Zu unterscheiden sind im besonderen Frontlader sowie Longtails bzw. stellt sich die Frage, ob das Lastenrad besser ein- oder zweispurig ist.

Video: 3 neue Cargo-Bikes auf der Eurobike 2018

Sehen Sie im Video drei der neuen Lastenfahrräder für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Zum Beispiel Nutzräder mit einer Bierkiste oder einem Surfbrett mit an Bord, dem eigenen Zelt als Anhänger im Gepäck oder Räder, die sich nach der Fahrt flott in einen Kinderwagen umbauen lassen.

Wichtige Punkte bei der Ausstattung

Mit einem Lastenfahrrad will man im Normalfall etwas transportieren. Wichtig ist daher zu überlegen, für welchen Einsatzzweck man den Transporter benötigt. Im Idealfall ist eine hohe Zuladung mit modularer Auswahl (An- und Aufbauten) möglich, z.B. Gepäckträger-Boxen, offene oder geschlossene Transportkisten oder Kindersitz-Systeme mit Sonnen- und Regenschutz.

Rahmen
Das zulässige Gesamtgewicht sollte bei einem Transporter etwas höher sein, die Rahmenstärke zumindest eine 150 kg Ladung ermöglichen.

Motor
Bei hohen Lasten und weiten Strecken ist ein Elektromotor zu empfehlen.

Akku
Ebenso ist ein starker Akku ratsam, da aufgrund eines hohen Gesamtgewichts die Reichweiten verkürzt werden.  Ein Ersatzakku sollte auch immer mit dabei sein.

Bremsen
Weiters sind kräftige Bremsen bei Transporträdern sinnvoll, idealerweise gute Scheibenbremsen mit großen Bremsscheiben.

Fahrradständer
Der Fahrradständer muss auf jeden Fall für das sichere Beladen und Abstellen stabil sein.

Rechtliche Informationen zu Lastenfahrrädern

Rechtlich gelten Lastenfahrräder ohne oder mit Tretunterstützung mit einer Bauartgeschwindigkeit von maximal 25 km/h und einer maximalen Antriebsleistung von 600 Watt als Fahrräder. Wer mit dem Lastenfahrrrad unterwegs ist, hat in der Regel die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder Radfahrer. Es gibt jedoch einige Sonderregeln zu beachten. 

Häufige Fragen & Antworten

Links zum Thema:

Pedelectest 2016 © ÖAMTC

E-Bikes & Pedelecs

Der ÖAMTC hat einige grundlegende Tipps zum Thema E-Bike-Kauf, Technik am Bike, Training und Radrouten für E-Biker zusammengefasst.

Touring Mitgliedschaft

Thema Fahrrad

Alle Infos, Tipps und Wissenswertes rund ums Radfahren: Wie ein Fahrrad richtig ausgestattet sein muss, Neuheiten, Verkehrsregeln, Tests so wie Informationen zu den schönsten Fahrradrouten.

© istockphoto.com/RyanJLane
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln