Presse

PRESSE

ÖAMTC Fahrtechnik: Lukas Dirnberger ist Racing Rookie 2021

Motorsporttalent ist 18 Jahre alt und kommt aus Oberösterreich

Am 14. August 2021 fand das diesjährige Racing Rookie Finale am Wachauring in Melk statt. Lukas Dirnberger aus Ottenschlag in Oberösterreich – er ist der Bruder des letztjährigen Gewinners – konnte sich gegen seine jungen Konkurrenten durchsetzen und darf sich nun auf den Gewinn freuen: einen rennfertigen Ford Fiesta ST-Bolide samt Starterpaket, AMF-Rallye-Fahrerlizenz und Trainingseinheiten mit den Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik. Der Racing Rookie Bewerb hat sich über die Jahre zur größten Talentsuche im österreichischen Motorsport entwickelt und wird jährlich von den Partnern Ford, auto revue, der AMF und der ÖAMTC Fahrtechnik gemeinsam ausgetragen. Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen traten am 14. August insgesamt 24 ambitionierte Burschen und eine Rennfahrerin im Alter von 16 bis 21 Jahren in Ford-Boliden beim großen Finale am Wachauring gegeneinander an. Zuvor fanden die Ausscheidungsrunden an fünf Terminen von Juli bis August 2021 in den ÖAMTC Fahrtechnik Zentren statt.

Racing Rookie Finale 2021 – Kopf-an-Kopf-Rennen
 

Die Youngsters lieferten sich von der ersten bis zur letzten Sekunde packende Fights. Aber nicht nur die Geschwindigkeit der Manöver zählte, auch ihre Geschicklichkeit hinter dem Steuer mussten die angehenden Motorsportler unter Beweis stellen: Beim Zeitslalom, der auf Asphalt und schneefahrbahnähnlichem Rutschbelag im "In-Field" der Rennstrecke absolviert werden musste, zeigte sich rasch, wer die besten acht Rookies sind. Als Wertungskriterium des Durchgangs wurde die schnellste Zeit bei geringster Fehlerquote herangezogen. In den folgenden Einzelrennen versuchten die Rookies eine persönlich schnellste Rundenzeit zu fahren. Vier Rookies setzten sich durch und kamen zur nächsten klaren Zielsetzung, drei Runden auf der selektiven Rennstrecke des Wachaurings in der bestmöglichen Zeit zu absolvieren. Die beiden Finalisten Lukas Dirnberger und Simon Seiberl fuhren schließlich Kopf an Kopf mit den Ford Fiesta ST-Boliden um den heiß ersehnten Sieg. Trotz der starken Konkurrenz konnte sich Lukas Dirnberger mit seiner Leistung den Racing Rookie 2021 Titel und damit auch den Hauptgewinn sichern.

Racing Rookie Finalisten ziehen ins FIA "Best Young Driver"-Finale ein
 

Als Finalisten des Racing Rookie bekommen Lukas Dirnberger und Simon Seiberl sowie diesmal der Viertplatzierte Benjamin Jande die Chance, den ÖAMTC beim "Best Young Driver Contest", einer Verkehrssicherheitsaktion der FIA speziell für junge Menschen und Führerschein-Neulinge, zu vertreten. Der Drittplatzierte Leo Pichler kann terminlich nicht dabei sein, weswegen Benjamin Jande nun die Möglichkeit bekommt, beim FIA-Wettbewerb dabei zu sein. Der Bewerb findet vom 1. bis 3. Oktober in Warschau statt. Das Finale musste aufgrund der Pandemie im letzten Jahr verschoben werden.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Racing Rookie 2021 © Juergen Skarwan/autorevue Racing Rookie 2021 © Juergen Skarwan/autorevue
Racing Rookie 2021 © Juergen Skarwan/autorevue Racing Rookie 2021 © Juergen Skarwan/autorevue
Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue
Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue
Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue
Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue
Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue Racing Rookie 2021 © Jürgen Skarwan/Autorevue
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.