Presse

PRESSE

ÖAMTC: Warum die Klimaanlage mit der Zeit an Kühlleistung verliert

Überprüfung der Anlage alle zwei Jahre empfohlen

Für die meisten Autofahrer:innen scheint die Klimaanlage inzwischen unverzichtbar zu sein. Viele unterschätzen allerdings die negativen Auswirkungen mangelnder Wartung. „Die Auto-Klimaanlage sollte man alle zwei Jahre überprüfen lassen. Für Allergiker empfiehlt sich sogar eine jährliche Desinfektion inklusive Tausch des Reinluftfilters“, informiert ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

„Eine Klimaanlage verliert pro Jahr bis zu 15 Prozent ihres Kältemittels. Dadurch verringert sich die Kühlleistung, die Anlage muss infolge mehr arbeiten und damit steigt auch der Treibstoffverbrauch“, erklärt Kerbl. Zudem ist das Kältemittel hygroskopisch, daher zieht es sogar Wasser aus der Luftfeuchtigkeit durch die Leitungen an und verunreinigt so über kurz oder lang das Kältemittel der Klimaanlage.

Klimaanlagen-Check am ÖAMTC-Stützpunkt

Bei der einstündigen Klimaanlagen-Überprüfung durch den Mobilitätsclub wird der Rest an vorhandenem Kältemittel mittels Spezialgerät abgesaugt und recycelt, eingedrungenes Wasser wird entfernt. Druck und Dichtheit der Anlage werden ebenso kontrolliert wie die Bauteile. Abschließend wird das Fahrzeug mit neuem Kältemittel befüllt. ÖAMTC-Technikexperte Steffan Kerbl: „Die Klima- und Lüftungsanlage kann bei dieser Gelegenheit auch gleich mit einem Ultraschall-Verdampfreiniger desinfiziert werden. Außerdem lohnt sich der Wechsel des Reinluftfilters, denn dieser verstopft – abhängig von der Betriebsdauer – früher oder später.“

Alle Details zur Klimaanlagen-Überprüfung des ÖAMTC sowie die Möglichkeit zur direkten Terminvereinbarung findet man online unter www.oeamtc.at/pruefdienste

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

KERBL Steffan © ÖAMTC/Postl KERBL Steffan © ÖAMTC/Postl
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.