Presse

PRESSE

ÖAMTC ist der "Beste Arbeitgeber Österreichs"

Der Mobilitätsclub als attraktiver Arbeitgeber, der Tradition und Moderne verbindet

Voller Einsatz für Menschen und Mobilität – das verspricht der ÖAMTC seinen mehr als 2,3 Millionen Mitgliedern. Ein guter, verlässlicher und attraktiver Arbeitgeber will der ÖAMTC auch für seine rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter österreichweit sein, die ihr Engagement in über 30 Berufsfeldern einbringen. Dass der Mobilitätsclub in der heuer erstmals durchgeführten Studie "Österreichs beste Arbeitgeber" den 1. Platz im Gesamtranking erreicht hat, zeigt, dass ihm dies auch gelingt.

In der repräsentativen Bevölkerungsumfrage wurden das Image bzw. die Attraktivität als Arbeitgeber von 725 Unternehmen erfasst, die in Österreich tätig sind. Die Kölner Analysegesellschaft ServiceValue hat mit dieser groß angelegten Untersuchung die Arbeitgeber-Attraktivität großer Unternehmen in der DACH-Region einer genauen Analyse unterzogen. "Diese Auszeichnung freut uns sehr und ist eine schöne Bestätigung – der ÖAMTC ist ein attraktiver Arbeitgeber, der Tradition und Moderne vereint", sagt ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold. "Wir sind stolz darauf, dass wir immer wieder mutige Wege gehen, sei es in der Führungskräfte-Weiterentwicklung, in der Lehrlingsausbildung oder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie."

Von Vielfalt bis Vereinbarkeit

Ein positiver Umgang mit Vielfalt ist eine wichtige Säule in der Unternehmenskultur des ÖAMTC. Das spiegelt sich auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wider und ist die Basis für erfolgreiches Teamwork sowie starke Leistungen für die Mitglieder. Rund um das Thema Diversität gibt es vom ÖAMTC gezielte Aktivitäten, um auch intern das Bewusstsein für verschiedene Dimensionen – vom Geschlecht bis zur sexuellen Identität – weiter zu schärfen, neue Denkmuster zuzulassen und proaktiv zur Weiterentwicklung des Unternehmens beizutragen.

Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiges Thema im ÖAMTC. Der Mobilitätsclub bietet Angebote, um berufliches Weiterkommen und gleichberechtigtes Aufteilen von Kinderbetreuung zu erleichtern – von Führung in Teilzeit, Telearbeit, gratis Kinderbetreuung an schulautonomen Tagen bis hin zu den "Papa-Wochen". Interne Aus- und Weiterbildungsprogramme stehen Eltern auch während der Karenz und Elternteilzeit zur Verfügung.

Außerdem forciert der ÖAMTC die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen und startete 2018 ein Projekt, um ihnen gezielt einen inklusiven Arbeitsplatz in unterschiedlichen Jobs anzubieten.

Als Mobilitätsclub unterstützt der ÖAMTC Mitglieder in ihrer Mobilität, egal ob sie mit Öffis, Auto oder Fahrrad unterwegs sind. Diese Unterstützung in der Alltagsmobilität gilt auch für die Mitarbeitenden in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Im Rahmen eines persönlichen Mobilitätspakets, das den Weg zur Arbeit und auch die private Mobilität noch flexibler macht, steht neben dem Job-Ticket auch ein E-Bike zur Wahl.

Neue Arbeitswelt

Seit 2017 arbeiten 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien-Erdberg auf 27.000 Quadratmetern in einer offenen Bürowelt. Der ÖAMTC bietet allen Mitarbeitenden Homeoffice und Remoteoffice, sofern es die Art der Tätigkeit zulässt. In der unternehmensinternen Ideenwerkstatt haben alle im ÖAMTC die Möglichkeit, innovative Ideen und eigene Einfälle einzubringen und deren Umsetzung aktiv anzustoßen.

"Wir wollen auch unsere Zukunft als Arbeitgeber bestens gestalten", sagt ÖAMTC-Direktor Schmerold. "Dazu gehört agiles Arbeiten genauso wie vorausschauendes Denken und mutiges Handeln in allen Berufsfeldern. Gemeinsam packen wir's an – so ist das Motto des ÖAMTC als Arbeitgeber und so leben wir es auch im Team."

Mehr zum ÖAMTC als Arbeitgeber auf www.oeamtc.at/karriere

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

ÖAMTC-Flotte © ÖAMTC ÖAMTC-Flotte © ÖAMTC
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.