PRESSE

PRESSE

ÖAMTC Fahrtechnik startet erstes Drohnen-Flugtraining

Den richtigen Umgang mit Drohnen kann man lernen

Die Anzahl an Drohnen steigt in Österreich kontinuierlich an und daher auch die damit verbundenen Risiken für andere Personen oder Fahrzeuge in der Luft und am Boden. Der sichere Umgang mit Drohnen erfordert nicht nur eine gewisse praktische Übung, sondern auch theoretisches und rechtliches Hintergrundwissen. Deshalb startet die ÖAMTC Fahrtechnik im Rahmen des ÖAMTC-Drohnen-Sicherheitspaketes an ausgewählten Standorten in ganz Österreich mit Drohnen-Flugtrainings. "In diesen Trainings vermitteln wir die wichtigsten Grundlagen, um Drohnenflüge verantwortungsvoll und sicher durchführen zu können", erläutert Franz Schönbauer, Geschäftsleiter der ÖAMTC Fahrtechnik. "Die Kurse wurden gemeinsam mit unserem Partner AVIS-Copter eigens erarbeitet und richten sich gleichermaßen an angehende Drohnenpiloten wie auch an Personen, die schon erste Erfahrung im privaten als auch im gewerblichen Umgang mit Drohnen gesammelt haben."

Theorie und Praxis für mehr Sicherheit in der Luft und am Boden

Der Vormittag des ÖAMTC Drohnen-Flugtrainings steht ganz im Zeichen der Theorie. "Die Bandbreite der Inhalte reicht von den rechtlichen Rahmenbedingungen, über Meteorologie bis hin zu Flugbetrieb und Navigation", erklärt Schönbauer. "Aber auch Themen wie die mechanischen und technischen Komponenten einer Drohne oder Flugverhalten bei Wind und Wetter werden von unseren erfahrenen Trainern aufgegriffen."

Auch die Praxis kommt beim ÖAMTC Drohnen-Flugtraining nicht zu kurz. Unter Anleitung des Trainers bringt jeder Kursteilnehmer die Drohne in die Luft. "Dabei können die theoretischen Grundlagen des ersten Schulungsteils in sicherer Umgebung umgesetzt werden", erklärt der Geschäftsleiter der ÖAMTC Fahrtechnik. "Es gilt, verschiedene Flugmanöver bei unterschiedlichsten Bedingungen auszuführen." Abgerundet wird der Trainingstag durch persönliches und konstruktives Feedback der Trainer für jeden einzelnen Kursteilnehmer.

Kosten und Buchung

Das ÖAMTC Drohnentraining ist als Tages-Seminar in acht Einheiten zu jeweils 50 Minuten ausgelegt – sechs davon werden mit theoretischen Inhalten gefüllt, zwei dienen dem praktischen Umgang. Die Kosten belaufen sich auf 280 Euro. Für all jene, die noch keine Drohne haben oder das Training nicht mit der eigenen Drohne absolvieren möchten, werden Fluggeräte seitens der ÖAMTC Fahrtechnik bereit gestellt. Alle Termine finden sich auf www.oeamtc.at/fahrtechnik und können online gebucht werden.

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Drohne © ÖAMTC/Wurnig

Weitere Artikel

Drohnen Header  © ÖAMTC

Drohnen-Sicherheitspaket

Dem ÖAMTC ist es ein Anliegen, unter Drohnenpiloten das Bewusstsein zu fördern, dass Sie für Ihre eigene Sicherheit und auch für die Sicherheit anderer ein großes Maß an Verantwortung tragen. Das …

ÖAMTC_Drohnenshooting_1553.jpg © ÖAMTC

Drohnen Flugtraining

Rasant steigt die Anzahl an Drohnen und damit steigen auch die Risiken für andere Teilnehmer im Luftraum. Wie hoch darf ich fliegen? Ab wann besteht Bewilligungs- bzw. Versicherungspflicht? Benötige …

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln