Presse

PRESSE

ÖAMTC erinnert: Mit 1. Februar nur noch Vignette 2022 gültig

Rechtzeitig neue Vignette besorgen – an allen ÖAMTC-Stützpunkten und -Grenzstationen kann man sowohl die Klebe-Vignette als auch die digitale Variante kaufen  

Für Fans der Klebevignette steht ein Farbwechsel bevor: Die apfelgrüne Vignette 2021 hat ausgedient und ist nur mehr bis 31. Jänner gültig. Damit wird Marille zur neuen Trendfarbe auf österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen. Der Gültigkeitszeitraum der 2022er-Vignetten läuft seit 1. Dezember 2021 und endet am 31. Jänner 2023. "Man sollte rechtzeitig daran denken, eine neue Vignette zu besorgen – ob nun als geklebte oder digitale Variante", rät ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka. Denn: Wird man mit abgelaufener oder ohne Vignette erwischt, kommt man bestenfalls mit einer Ersatzmaut von 120 Euro davon. "Wer diese nicht begleicht, muss mit einer Anzeige und einer Geldstrafe von mindestens 300 Euro rechnen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Strafe von 3.000 Euro kommen", warnt Zelenka vor Nachlässigkeit.
 

Vignette muss sachgemäß geklebt werden
 

Wichtig ist auch, die Klebe-Vignette vorschriftsmäßig an der Windschutzscheibe anzubringen. Denn auch bei unsachgemäß angebrachten oder manipulierten Vignetten drohen Strafen. Wiederaufgeklebte Vignetten sind durch die Sicherheitsmerkmale als solche erkennbar und ungültig. "Verboten sind auch spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern. Das gilt dann als Vignettenmanipulation", erläutert ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka und gibt Tipps, wie man die alte Vignette schonend entfernt und die neue richtig anbringt:

* Alte Vignette entfernen: Kleberreste bekämpft man am besten, indem man sie mit einem feuchten Tuch abreibt – der Klebstoff ist wasserlöslich.

* Saubere, "angewärmte" Scheibe: "Beim Aufkleben der neuen Vignette muss die Windschutzscheibe sauber, trocken und fettfrei sein", rät Zelenka. Sie warnt: "Bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius hat die Vignette möglicherweise keinen guten Halt. Löst sie sich ab und wird dabei beschädigt, ist sie ungültig." Es ist daher ratsam, die Vignette in der Garage oder nach einer längeren Fahrt anzubringen, wenn die Scheibe "vorgewärmt" ist.

* Richtige Position: "Die gültige Vignette muss vollständig von der Trägerfolie abgelöst und gut sichtbar innen auf der Windschutzscheibe aufgeklebt werden – empfohlen wird links oben auf der Windschutzscheibe oder im Bereich des Rückspiegels", sagt die ÖAMTC-Expertin. "Die Vignette darf keinesfalls im Tönungsstreifen angebracht werden."

* Aufbewahren: Den unteren Vignettenabschnitt sollte man aufheben, denn die Trägerfolie mit Seriennummer dient als Kaufnachweis. Sie wird für die eventuelle Ausstellung einer Ersatzvignette benötigt – wenn z. B. die Jahresvignette falsch geklebt und dabei versehentlich entwertet wurde. Dann kann beim Mobilitätsclub ein Antrag auf eine Ersatzvignette gestellt werden.

* Motorräder richtig bekleben: Bei Motorrädern muss die Vignette auf einen gut sichtbaren, nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil (z. B. dem Gabelholm oder Metallträger am Vorderrad) geklebt werden.

Digitale Vignette ohne Wartefrist bei Mobilitätsclub kaufen
 

Neben der Klebe-Vignette ist auch die digitale Variante in allen ÖAMTC-Stützpunkten und Grenzstationen erhältlich. Last-Minute-Käufer:innen der digitalen Vignette haben beim ÖAMTC den Vorteil, dass die Vignette sofort nach dem Kauf gültig ist – die 18-tägige Konsumentenschutz-Frist (wie beim Online-Kauf) für den Beginn der Gültigkeit entfällt. Achtung beim Online-Kauf: "Einige Webseiten versprechen eine sofortige Gültigkeit der Vignette gegen Zahlung eines Aufpreises. Von solchen Angeboten sollte man unbedingt die Finger lassen", warnt Zelenka.

Die Preise für die Vignette 2022 im Überblick:

* Jahresvignette: 93,80 Euro für Pkw bzw. 37,20 Euro für Motorräder

* 2-Monats-Vignette: 28,20 für Pkw bzw. 14,10 Euro für Motorräder

* 10-Tages-Vignette: 9,60 Euro für Pkw bzw. 5,60 Euro für Motorräder

Alle Informationen rund um die Vignette 2022 gibt es auch online: www.oeamtc.at/vignette. Wo der nächste ÖAMTC-Standort liegt, findet man unter www.oeamtc.at/standorte.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Ö-Vignette 2022 Ö-Vignette 2022
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.