PRESSE

PRESSE

E-Bike-Pannenhilfe zieht zufrieden Bilanz

1.041 Einsätze im Sommer, Weiterfahrquote auf Rekordhoch

Nach 1.041 Einsätzen in den Sommermonaten wurden die E-Bikes der ÖAMTC-Pannenhilfe am vergangenen Freitag eingewintert. Zwischen Mai und September waren täglich zwei Pannenfahrer mit E-Bikes in der City im Einsatz (Bezirke 1-9 und 20), um Pannen an Pkw, Motorrädern und Fahrrädern zu beheben. Der Vorteil der E-Bikes: müheloseres Vorankommen, keine Staus, weniger Einbahnen, weniger Fahrverbote. Zudem sind die Haltemöglichkeiten beim Fahrzeug des Mitglieds flexibler.

„Seit dem Launch im Jahr 2015 arbeiten wir stetig an kleineren und größeren Verbesserungen für die E-Bikes und Anhänger“, erzählt Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe. „Der Anhänger wurde verstärkt und mit einer Bremse und einer besseren Kupplung ausgestattet. Zudem wurde im Vorjahr ein leichteres Powerback für die Starthilfe gefunden. Somit haben wir Platz für einen Wagenheber und können auch Reifenpannen beheben.“

Einsatzzahlen auf konstant hohem Niveau, Weiterfahrquote erreicht von 91 Prozent

Die Optimierungen haben sich auch in der Statistik niedergeschlagen. Von 2016 auf 2017 verzeichneten die E-Bike Pannenfahrer eine Einsatzsteigerung von 25 Prozent. Auf diesem Niveau hat man sich auch heuer eingependelt, der Rekordwert von 1.065 Einsätzen aus dem Vorjahr wurde um exakt 24 Einsätze knapp verpasst. Die meisten Einsätze verzeichnete man in der Leopoldstadt (247 Einsätze) vor dem Bezirk Landstraße (234) und der Inneren Stadt (221). Fast die Hälfte der Einsätze betraf leere Batterien, sehr häufig waren auch Probleme mit dem Starter/Generator und dem Motormanagement.

Neu in Gebrauch ist seit heuer auch die sogenannte Leistungserbringer-App – der direkte Draht vom radelnden Pannenhelfer zum Disponenten im ÖAMTC Mobilitätszentrum. „Dadurch können die Einsatzleiter die zweirädrigen Dienstfahrzeuge noch effizienter einsetzen“, erklärt Samek. Dementsprechend hoch ist auch die Weiterfahrquote bei der E-Bike-Pannenflotte, die 91 Prozent der Mitglieder zur sofortigen Weiterfahrt verhalf.

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl
ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe © ÖAMTC/Postl

Videos

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln