SB Flotte © ÖAMTC
© ÖAMTC

ÖAMTC Firmen-Schutzbrief

EUR 43,- Jahr 2017
Jetzt bestellen
Schutzbrief bestellen 2017

Schutzbrief in Anspruch nehmen

Falls es doch passiert ist: Ein Schaden am Fahrzeug, eine Erkrankung, ein Unfall. Das Team der ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe ist rund um die Uhr für Sie da. Wir sind Ihre persönlichen Ansprechpartner.

Wir sind bereit - jetzt auch via ÖAMTC App! Nothilfe-Assistent, Schutzbrief-Leistungsübersicht u.v.m. immer griffbereit auf Ihrem Smartphone.

Hier geht es zur App

Ein Firmen-Schutzbrief für alle Fälle

Nur für Firmen-Mitglieder gibt es den Firmen-Schutzbrief für Fahrzeuge, Lenker und Mitreisende. Mit Soforthilfe rund um die Uhr in Österreich und ganz Europa. Um nur EUR 43,00 für 2017 je Firmenfahrzeug, für das eine Firmen-Clubkarte ausgestellt ist.

Für wen gilt der Firmen-Schutzbrief?

Während der Nutzung des Firmenfahrzeuges sind jeder firmenzugehörige Lenker sowie bis zu acht im Fahrzeug mitreisende Firmen-Angehörige geschützt.

Die im Firmen-Schutzbrief eingetragene Person sowie deren Partner im gemeinsamen Haushalt und Ihre Kinder, bis zum Ende jenes Kalenderjahres, in dem sie das 19. Lebensjahr vollenden, sind ebenfalls geschützt.

Wo gilt der Firmen-Schutzbrief?

Der Firmen-Schutzbrief gilt in Österreich, in allen Ländern Europas, in der Russischen Föderation, in den außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten sowie auf allen Mittelmeer-Inseln, den Kanarischen Inseln, den Azoren und auf Madeira - sofern in dem jeweiligen Land Tourismus möglich ist und keine offizielle Reisewarnung besteht. Hier finden Sie die komplette Länderliste des Schutzbrief Geltungsbereiches.

Für welche Fahrzeuge?

Für das im Firmen-Schutzbrief eingetragene Firmenfahrzeug samt Kfz-Anhänger. Grundsätzlich sind Fahrzeuge bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t und einer max. Höhe von 3,2 m sowie einer max. Länge von 7 m und einer max. Breite von 2,5 m geschützt.

Für Kfz mit Werkstätten-/Probe- oder Überstellungskennzeichen und Privatfahrzeuge von Firmenangehörige kann kein Firmen-Schutzbrief bezogen werden.

Und wenn man nicht mit dem Firmenfahrzeug unterwegs ist?

Personenbezogene Schutzbrief-Leistungen, wie z.B. Kranken-Rückholung oder Krankenschutz, werden genauso erbracht, wenn die im Firmen-Schutzbrief eingetragene Person mit Bahn, Bus, Fahrrad, Schiff oder Flugzeug unterwegs ist. 

Gut zu wissen:

Der für die ÖAMTC Mitgliedschaft abgegebene Firmensitz in Österreich (Heimatadresse) gilt als Zielort für alle fahrzeugbezogenen Rücktransport-Leistungen. Für personenbezogene Leistungen gilt der Wohnsitz der geschützten Person in Österreich.

Fahrzeugbezogene Schutzbrief-Leistungen werden erbracht, sofern für das im ÖAMTC Notfall-Kreditbrief eingetragene Fahrzeug bzw. Kfz-Kennzeichen eine gültige ÖAMTC Mitgliedschaft besteht.

Alle Details zu den Leistungen finden Sie hier im Firmen-Schutzbrief zum Blättern oder zum Downloaden als PDF.

Immer für Sie da

Tarif provider-abhängig

Schutzbrief sei Dank!

Dieser Fall aus der Praxis war nur einer von über 50.000 Schutzbrief-Leistungen, die der ÖAMTC jährlich erbringt. Hierbei gilt es nicht nur die Kostenübernahme zu gewährleisten, sondern in jedem Einzelfall vor Allem auch schnelle, tatkräftige und professionellste Hilfe in allen Notsituationen zu gewährleisten.

Schutzbrief sei Dank © ÖAMTC

"Mit Dankbarkeit erinnere ich mich an all die freundlichen und engagierten Mitarbeiter die mich in der so belastenden Situation unterstützt haben, so dass ich mich stets sicher und geborgen fühlte."

schreibt Gabriele Z., deren Ehemann kürzlich mit dem ÖAMTC Ambulanz-Jet aus Griechenland geborgen wurde. Die Kosten für den Transport beliefen sich auf EUR 13.200,- und sind zur Gänze durch den Schutzbrief abgedeckt.

Firmen-Schutzbrief-Leistungen in Österreich und im Ausland

Pannenhilfe im Ausland: Kostenlos durch ÖAMTC Partnerclubs oder ggf. Kostenersatz bis EUR 100,-

Abschleppdienst nach Panne oder Unfall bis EUR 250,-

Übernachtungskosten bei Fahrzeugreparatur nach Panne oder Unfall - für bis zu drei Übernachtungen bis EUR 70,- pro geschützte Person

Ersazteilnachsendung ins Ausland nach Panne oder Unfall

Heim- oder Weiterreise per Ersatzwagen oder Bahn nach Panne, Unfall oder Diebstahl des Fahrzeuges. Im Ausland ab 1000 km Distanz vom Firmensitz auch per Flugzeug.

Fahrzeug-Rückholung nach Panne oder Unfall

Zoll- und Verschrottungshilfe im Ausland: Unterstützung bei Zollformalitäten nach Diebstahl oder Totalschaden des Fahrzeuges

Wildschadenhilfe: 80 % Kostenersatz bis zu EUR 600,- (falls nicht anderswo versichert)

Hubschrauber-Rettung bei Freizeit-Alpin-Unfällen in Österreich und Hubschrauber-Rettung und -Bergung nach Unfall oder Krankheit im Ausland. Jeweils bis EUR 10.000,- pro geschützte Person.

Kranken-Rückholung nach Unfall oder Erkrankung ins Heimatkrankenhaus. Aus dem Ausland auch mit Ambulanz-Jet.

Kinder-Rückholung bei Krankheit oder Unfall der Betreuungsperson 

Rückholung von Haustieren (Hund & Katze) aus dem Ausland

Heimreise nach Unfall oder Erkrankung: Die Heimreise wird organisiert und zusätzliche Kosten werden übernommen

Übernachtungskosten nach Unfall oder Erkrankung für bis zu drei Übernachtungen bis EUR 70,- pro geschützte Person

Fahrzeug-Rückholung durch einen ÖAMTC Fahrer – samt Insassen (geschützte Personen) und Gepäck

Krankenschutz im Ausland: für Arzt-, Spitals-, Ersttransport- und Medikamentenkosten bis EUR 75.000,- pro geschützte Person

Krankenbesuch durch eine nahestehende Person

Notfallpsychologische Beratung: Der Notfallpsychologe hilft direkt nach einem Unfall und betreut Sie telefonisch

Kostenersatz für die Wiederbeschaffung von Dokumenten im Ausland: Ersatz von Gebühren für die Neuausstellung bis max. EUR 1.000,-

Notfall-Service: Verschiedene Hilfeleistungen, wie Sperre von Kreditkarten etc.

Gepäckrücktransport: bis zu max. EUR 1.000,-, wenn das mitgeführte Gepäck auf der Heimreise nicht mitgenommen werden kann

Nachsendekosten für Reisedokumente, Sehbehelfe und verschreibungspflichtige Medikamente bis zu max. EUR 100,-

Telefonkosten – alle belegbaren Telefonkosten für Gespräche mit der ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe werden übernommen

Taxikosten oder Kostenersatz für öffentliche Verkehrsmittel – Taxikosten bis EUR 50,- pro Leistungsfall oder die Kosten für die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln

TV-Spot

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln