Österreich Perjen (S 16)

Tunneltest 2020

©
Der Tunnel Perjen erfüllt die Anforderungen der EG-Richtlinie hinsichtlich Prävention, Selbstrettung und Ereignisbeherrschung. * Bei der Prüfung befand sich der Tunnel noch in der Nachrüstung (die alte Röhre gesperrt, die neue im Gegenverkehr betrieben). Bewertet wird hier der Endzustand im Richtungsverkehr.

Tunnel-Informationen

Details
Lage Bei Landeck
S 16 Innsbruck - Bregenz, AS Zams/Landeck-Ost – AS Landeck-West
Inbetriebnahme 1983 / 2019
Länge [m] 2.993
Anzahl der Röhren 2 (Richtungsverkehr)
Zulässige Geschwindigkeit [km/h] 100 / 80

Prävention

Positiv Negativ
  • Zwei Röhren mit Richtungsverkehr *
  • Gleiche Anzahl von Fahrstreifen vor und im Tunnel
  • Pannenbuchten im Abstand < 1.000 m
  • Notgehwege beidseitig der Fahrbahn
  • Durchgehende Beleuchtung mit Adaptation im Einfahrtbereich

Selbstrettung

Positiv Negativ
  • Notausgänge im Abstand von ca. 240…300 m
  • Notausgänge ausreichend gekennzeichnet
  • Verhinderung des Raucheintritts in Fluchtwege
  • Fluchtweg im Tunnel ausreichend gekennzeichnet
  • Entrauchung im Brandfall mit Strahlventilatoren

Ereignisbeherrschung

Positiv Negativ
  • Videoüberwachung im Tunnel
  • Lautsprecher im Tunnel
  • Verkehrsfunk im Tunnel durchgehend empfangbar
  • Notruftelefone ausreichend gekennzeichnet im Tunnel im Abstand von ca. 125 m
  • Tunnelsperrung vor Portalen mittels Ampeln und VMS
  • Externer Zugang für Rettungskräfte (über Notausgänge)
  • Feuerlöscher im Tunnel
  • Löschwasser-Hydranten im Tunnel im Abstand von 125 m und an den Portalen
  • Entwässerungssystem zur Ableitung von gefährlichen Flüssigkeiten

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Prävention +
Selbstrettung +
Ereignisbeherrschung +
Gesamtnote +

Notenlegende

ÖAMTC-Empfehlung
Note Mindestanforderungen weitestgehend erfüllt Mindestanforderungen nicht in vollem Umfang erfüllt Mindesanforderungen unzureichend erfüllt
Symbol + O
Klauser Tunnel - Österreich

Thema ÖAMTC Tunneltest 2020

Österreichische Tunnel schneiden im Vergleich gut ab.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt