Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz - Aktuelle Infos zum Mercedes Abgas-Rückruf

Mercedes Rückruf betrifft auch Österreich.

Mercedes C-Klasse.jpg © ÖAMTC
Mercedes C-Klasse © ÖAMTC
Mercedes Vito.jpg © ÖAMTC
Mercedes Vito © ÖAMTC

Betroffen von der Rückrufaktion sind 18.000 Mercedes-Benz Fahrzeuge mit der Schadstoffnorm Euro 6b in Österreich. Betroffen sind die Modelle:

  • C-Klasse und GLC mit Vierzylinder-Dieselmotor
  • Vito 1,6l Dieselmotor (OM 622) und 2,2l Dieselmotor (OM 651)
  • Einzelne Modellvarianten der Baureihen E-Coupé, S-Klasse, G-Klasse und ML/GLE  

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass bestehende Programmierungen schnellstmöglich nach der Freigabe des KBA in Form eines Software-Updates aktualisiert werden.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen ein Software-Update in der Fachwerkstatt aufgespielt. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf voraussichtlich 1 Stunde in der Fachwerkstatt.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge werden direkt von Mercedes schriftlich verständigt und in die Werkstatt gebeten. Die Rückrufaktion startet sobald eine Freigabe des KBA erteilt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln