Presse

PRESSE

VERSCHOBEN - ÖAMTC-Diskussionsforum Diversität "Kann Sprache zur Chancengerechtigkeit beitragen?"

Hybrid-Veranstaltung mit Ruth Wodak im ÖAMTC-Mobilitätszentrum Erdberg sowie virtuell wird von 31.5. auf Herbst verschoben

Wien - Sprache zeigt Haltung und Meinung, Sprache schließt Menschen aus oder schafft Zugehörigkeit, Sprache erzeugt Emotion. Einige Aspekte inklusiven Sprachverhaltens sorgen bei manchen für Unbehagen oder Irritation. Warum löst inklusive Sprache Kritik und Widerstand aus? Wie gehen wir am besten damit um? Und: Sind sprachliche Differenzierungen notwendig, um die Wirklichkeit abzubilden?

Eine Diskussion über die Macht der Sprache, den Einfluss auf unser Handeln und darüber, ob Sprache zu mehr Chancengleichheit beitragen kann und was sonst dafür notwendig ist.

Wann: Von 31. Mai 2022 auf Herbst verschoben 

Wo: ÖAMTC Mobilitätszentrum, Baumgasse 129 (Achtung begrenzte Teilnehmer:innen-Anzahl) und via https://www.oeamtc.at/live/

Ablauf:

* Eröffnung: Oliver Schmerold – ÖAMTC, Direktor

* Impulsreferat: Ruth Wodak – Expertin Diskursforschung und Angewandte Linguistik, Lancaster University/Universität Wien

* Diskussion mit Beate Hausbichler – Ressortleiterin dieStandard, Lukas Ladner – Regisseur und Autor des Films "Eva-Maria", Eva-Maria Proßegger – Protagonistin des Films Eva-Maria und Aktivistin, Ruth Wodak

* Moderation: Nasila Berangy-Dadgar – ÖAMTC, Leitung Diversitätsmanagement

Die gesamte Veranstaltung wird in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht.

Medien-Vertreter:innen sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen. Für eine Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen bitte an dagmar.halwachs@oeamtc.at oder telefonisch unter 01 711 99 21370.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.