PRESSE

PRESSE

Schnelle Hilfe für besonders wichtige Helfer

Die Rettungsorganisationen arbeiten zurzeit auf Hochtouren – wie auch viele weitere Organisationen und Unternehmen, die die Deckung von Grundversorgung und -bedürfnissen weiterhin bestmöglich gewährleisten.

"Auch in der Disposition beim ÖAMTC werden Einsätze natürlich priorisiert", erzählt Pannenfahrer Stefan Janiba. "Um 10:30 Uhr erreichte mich ein Anruf der Disposition, das Rote Kreuz hatte eine Panne am Parkplatz des LKH Wiener Neustadt. Ich wurde gefragt, ob ich schnell in mein Auto springen kann, um zu helfen", so Janiba.

Gesagt, getan – Minuten später traf er den Sanitäter vom Roten Kreuz am Einsatzort. "Er war erstaunt, wie schnell wir vor Ort waren", grinst der Pannenfahrer des Mobilitätsclubs. "Ich habe schnell festgestellt, dass die Batterie aufgrund der Kälte streikt – also Starterkabel angehängt und der Motor ist sofort angesprungen. Für die Pannenfahrer vom ÖAMTC ist das grundsätzlich ein reiner Routineeinsatz. "Aber es ist doch ein besonders gutes Gefühl, jenen zu helfen, die momentan so Großartiges für uns alle leisten", erzählt Janiba.

Der Mobilitätsclub appelliert an alle, die Maßnahmen der Bundesregierung auch weiterhin zu befolgen. Auch wir sind weiterhin für Sie im Einsatz – bitte bleiben Sie zuhause.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln