Presse

PRESSE

ÖAMTC-Pannenhilfe auch für Radfahrende

Patschen, gerissene Ketten & Co. – Mobilitätsclub hilft gerne weiter

Dass der ÖAMTC Autofahrer:innen bei allen möglichen und unmöglichen Pannen unterstützt, ist allgemein bekannt. Viele wissen jedoch nicht, dass alle Dienstleistungen des Mobilitätsclubs nicht nur motorisierten Mitgliedern zur Verfügung stehen. "Speziell für Radfahrer:innen haben wir eine Reihe von Leistungen, darunter eben auch unsere bewährte Pannenhilfe", hält Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe, fest. "Wer sich also z. B. auf den Weg in die Arbeit machen möchte und feststellt, dass ein 'Patschen' die Abfahrt verhindert, kann uns jederzeit telefonisch unter der Nothilfe-Nummer 120 oder per App anfordern."

Der Großteil der vom ÖAMTC behobenen Radpannen betrifft übrigens tatsächlich die Reifen: Patschen durch einen kaputten Schlauch oder ein defektes Ventil kommen häufig vor, dazu kommen andere technische Probleme wie herausgesprungene oder gerissene Ketten, kaputte Bremsen und defekte Bauteile bei der Kraftübertragung. "Im Gegensatz zum Auto kann man den Schlüssel im Fahrrad nicht einsperren – und doch braucht es auch immer wieder einen 'Aufsperrdienst', weil das Schloss defekt oder der Schlüssel verloren gegangen ist", weiß Samek. Andere Einsatzgründe betreffen u. a. Schäden am Rahmen, der Lenkung oder der Beleuchtung.

Alle Infos zu ÖAMTC-Angeboten rund um das Thema Fahrrad findet man unter www.oeamtc.at/fahrrad.

Patschen flicken – die wichtigsten Tipps

Wer Zeit und kein Problem damit hat, sich die Hände schmutzig zu machen, kann auch selbst versuchen, einen platten Reifen zu flicken. Dazu sollte man wie folgt vorgehen:

  • Fahrrad auf den Kopf stellen, betroffenes Rad ausbauen
  • Mit einem Reifenheber den Mantel von der Felge lösen
  • Schlauch herausziehen, entweder mit einem Ersatzschlauch tauschen oder mit einem Reparaturset kleben
  • Reifenmantel kontrollieren, ob sich darin Splitter, Steine oder Risse befinden
  • Neuen oder geklebten Schlauch leicht aufpumpen, damit er sich beim Einsetzen nicht verdreht
  • Schlauch in die Ventilausnehmung an der Felge einführen
  • Den Schlauch mit dem Reifen auf die Felge drücken
  • Reifen aufpumpen und Rad wieder einbauen

Solche Arbeiten sind zu Hause oder unterwegs häufig unbequem. Einfacher geht es an einem ÖAMTC Fahrradstützpunkt, an dem man öffentlich und frei zugänglich verschiedene Werkzeuge, eine Aufhängevorrichtung für Fahrräder, eine Luftpumpe usw. findet. Alle Infos dazu – und diverse Tipps für Reparaturarbeiten – findet man hier: www.oeamtc.at/thema/fahrrad/oeamtc-fahrrad-stuetzpunkte-3401034

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe 2016 ©  ÖAMTC/Postl ÖAMTC E-Bike-Pannenhilfe 2016 © ÖAMTC/Postl
ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl
ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl ÖAMTC-Pannenhilfe für Radfahrer © ÖAMTC/Postl
Fahrrad-Pannenhilfe © ÖAMTC Fahrrad-Pannenhilfe © ÖAMTC
ÖAMTC erweitert Pannenflotte um E-Bikes ©  ÖAMTC/APA-Fotoservice/Rastegar ÖAMTC erweitert Pannenflotte um E-Bikes © ÖAMTC/APA-Fotoservice/Rastegar

Weitere Artikel

Fahrrad  © ÖAMTC

Fahrrad

Tipps und Wissenswertes rund ums Radfahren.

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.