Presse

PRESSE

ÖAMTC-Pannenhilfe: 2023 rund 687.500 Einsätze in ganz Österreich

1.884 Einsätze täglich, meiste Einsätze im Dezember vor August und Juli

687.500 Einsätze verzeichnete die ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2023 in ganz Österreich. Das entspricht rund 1.884 Einsätzen täglich – um vier Prozent mehr als im Jahr 2022. "Intensivere und länger andauernde Hitzewellen in Verbindung mit dem Reiseverkehr in der Ferienzeit führten im vergangenen Jahr zu einem starken Einsatzplus in den Sommermonaten. Und auch im Winter waren unsere Gelben Engel stark gefordert – Schneefall und Kälte Anfang Dezember bescherten uns österreichweit den stärksten Tag und den einsatzreichsten Monat", erklärt Katharina Brezina, Leiterin der ÖAMTC-Pannenhilfe.

Das zeigt sich auch im Monatsvergleich: Die meisten Einsätze in Österreich absolvierte die Pannenhilfe des Mobilitätsclubs im Dezember (69.620 Einsätze) vor August (61.800) und Juli (61.700). Die wenigsten Einsätze wurden im März (49.000) registriert. Der stärkste Tag des Jahres 2023 war der 4. Dezember mit fast 5.600 Einsätzen.

Der ÖAMTC-Abschleppdienst kam im Vorjahr österreichweit rund 260.000-mal zum Einsatz – wenn eine Panne vor Ort nicht behoben werden konnte, aber auch für geplante Nothilfen nach gröberen Unfällen, nach Falschbetankungen u. ä. Insgesamt war das ein Plus von mehr als sechs Prozent im Vergleich zu 2022.

Leere oder schwache Batterien als häufigste Pannenursache

Mit 32 Prozent entfiel fast ein Drittel aller Einsätze 2023 auf schwache, leere oder defekte Batterien. In 22 Prozent der Pannen gab es Probleme mit dem Motor bzw. Motormanagement. Zehn Prozent der Pannen ereigneten sich aufgrund von Schwierigkeiten mit den Reifen, acht Prozent durch Probleme mit dem Starter oder der Lichtmaschine. In fünf Prozent der Fälle mussten irrtümlich versperrte Autotüren wieder geöffnet werden.

Die Einsatzzahlen der ÖAMTC-Pannenhilfe im Bundesländervergleich

Bundesland Anzahl* Tagesschnitt
Wien 157.300 431
Niederösterreich 132.500 363
Oberösterreich 109.400 300
Steiermark 89.200 245
Tirol 62.200 170
Kärnten 52.500 144
Salzburg 41.000 112
Vorarlberg 22.400 61
Burgenland 21.000 58
Österreich 687.500 1.884

*Summe der Pannenhilfe-Einsätze von 1. Jänner bis 31. Dezember 2023, gerundet Aviso an die Redaktionen:Fotos zu dieser Aussendung stehen unter www.oeamtc.at/presse zum Download zur Verfügung.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

ÖAMTC-Pannenhilfe im Wintereinsatz Markus Kocher ÖAMTC-Pannenhilfe im Wintereinsatz © Markus Kocher
Pannenhilfe im Winter ÖAMTC/Markus Kocher Pannenhilfe im Winter © ÖAMTC/Markus Kocher
Pannenhilfe im Winter ÖAMTC Pannenhilfe im Winter © ÖAMTC
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.