Presse

PRESSE

ÖAMTC-Flugrettung: Vier Verlegungsflüge für Neugeborene durch C33 an einem Tag

Schneller und schonender Transport für Frühchen

drei Fällen wurden Frühchen aus dem Kinderzentrum Graz zurück in Krankenhäuser in der Nähe ihrer Eltern geflogen. Eines hingegen musste für weitere Therapiemaßnahmen nach Graz transportiert werden. Ergänzend zur C33-Crew war auch ein neonatologisches Behandlungsteam des Kinderzentrums Graz an Bord. "Der bodengebundene Transport ist für Frühchen in vielen Fällen zu belastend, daher fliegen wir immer wieder derartige Überstellungen", so Thomas Wagner, leitender Flugretter von C33. "Gleich vier an einem Tag ist allerdings auch für uns einzigartig."

Für derartige Flüge kann der Intensivtransporthubschrauber der ÖAMTC-Flugrettung innerhalb kürzester Zeit mit einem Transportinkubator ausgerüstet werden. Dieser ist, speziell was Funktionalität und Gewicht betrifft, für den Einsatz im Hubschrauber angepasst. Im Inneren des mobilen Inkubators werden die lebensnotwendigen Umgebungsbedingungen für Neugeborene hergestellt, damit Babys auch während des Fluges optimal versorgt sind.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Inkubatortransport mit dem ITH / C33 © ÖAMTC Inkubatortransport mit dem ITH / C33 © ÖAMTC
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.