Presse

PRESSE

ÖAMTC: Ab 1. November gilt die situative Winterausrüstungspflicht

Schon jetzt Termin für Reifenwechsel buchen

Auch wenn es derzeit noch herbstlich-mild ist und die situative Winterausrüstungspflicht erst ab dem 1. November gilt, ist es ratsam schon jetzt einen Termin für den Reifenwechsel zu buchen. "Kommt es zu einem plötzlichen Wintereinbruch, sind die Werkstätten auf Wochen ausgebucht. Zudem kann es nachts oder in höheren Lagen auch schon im Oktober empfindlich kalt sein, dann ist man mit Winterreifen deutlich im Vorteil", sagt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl.

Alte Winterreifen weiterverwenden oder neue kaufen?

Vor dem Umstecken müssen die alten Winterreifen überprüft werden. "Die Profiltiefe muss vom Gesetz her den ganzen Winter über mindestens vier Millimeter betragen, d. h. je nach Kilometerleistung sollten es beim Umstecken schon noch etwa sechs Millimeter sein", hält der Experte des Mobilitätsclubs fest. "Die Gummimischung härtet mit der Zeit aus, nach etwa fünf Saisonen sollte man neue Pneus ins Auge fassen. Ebenso, wenn Risse oder andere Schäden erkennbar sind - eine Investition in die Sicherheit, die sich in jedem Fall lohnt." Hat das Fahrzeug Reifendrucksensoren, die in den Felgen verbaut sind, sollte man sicherstellen, dass auch die Felgen der Winterreifen über entsprechende Sensoren verfügen.

Sind neue Reifen fällig, gibt es eine große Auswahl am Markt – aber welche sind gut und welche die richtigen für die eigenen Bedürfnisse? Der Mobilitätsclub bietet durch seine umfangreichen Reifentests zwei Mal jährlich Orientierung. Der aktuelle ÖAMTC-Winterreifentest ist unter www.oeamtc.at/tests/reifentest/winterreifentest-2022/ abrufbar.

Ist das Auto fit für die kalte Jahreszeit?

Neben den Reifen sollte auch das Auto selbst einem Winter-Check unterzogen werden. Kerbl: "Altersschwache Batterien sind die häufigste Pannenursache. Ist die Batterie also älter als vier Jahre oder nur im Kurzstreckenbetrieb im Einsatz, sollte in jedem Fall noch vor der kalten Jahreszeit ein Check durchgeführt werden. Aber auch die Frostsicherheit von Scheibenwaschanlage und Kühlsystem sollte jetzt unbedingt überprüft werden." Mitglieder können eine kostenlose WinterFit-Überprüfung an den Stützpunkten des Mobilitätsclubs in Anspruch nehmen. Dort kann man auch die Reifen umstecken lassen, nähere Infos dazu bei jedem ÖAMTC-Stützpunkt oder online unter www.oeamtc.at/termine.

Winterreifen gibt es auch für Zweiräder

Winterreifen sind auch für Zweiräder erhältlich – beispielsweise für Mopeds, aber auch für Fahrräder. "Wer im Winter mit einem Moped in der Stadt unterwegs ist oder sich auch in der kalten Jahreszeit sportlich mit dem Rad bewegen möchte, sollte im Sinne der Sicherheit auch über die Anschaffung von Winterreifen nachdenken. Durch die Gummimischung und das Profil haben diese definitiv Vorteile gegenüber normalen Reifen", so der Techniker des Mobilitätsclubs.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Reifenwechsel © OEAMTC APA-Fotoservice Hörmandinger Reifenwechsel © OEAMTC APA-Fotoservice Hörmandinger
ÖAMTC-Winterreifentest 2022 © ÖAMTC/Marc Wittkowski ÖAMTC-Winterreifentest 2022 © ÖAMTC/Marc Wittkowski
ÖAMTC-Winterreifentest 2020 © ÖAMTC/isp-grube.de ÖAMTC-Winterreifentest 2020 © ÖAMTC/isp-grube.de
KERBL Steffan © ÖAMTC/Postl KERBL Steffan © ÖAMTC/Postl
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.