Presse

PRESSE

Mittelmäßige Ergebnisse für drei Autos im Green NCAP

Hyundai Tucson, Nissan Qashqai und Skoda Fabia im Umwelt-Check

Der ÖAMTC und seine Partnerorganisationen untersuchen im Rahmen von Green NCAP laufend die Umweltverträglichkeit aktueller Autos. Nachdem Anfang Oktober 2022 bereits drei Fahrzeuge getestet wurden, folgen nun drei weitere: Hyundai Tucson, Nissan Qashqai und Skoda Fabia. "Von der 5-Sterne-Wertung sind diesmal alle Kandidaten weit entfernt. Am besten schneidet der Fabia – hier in der Ausführung als Benziner – ab", fasst Max Lang, Fahrzeug- und Umweltexperte beim ÖAMTC, zusammen. "Mit einem Ergebnis von drei Sternen ist er umweltfreundlicher als die anderen zwei Modelle, die mit Hybrid-Motoren ausgestattet sind. Das zeigt einmal mehr, wie groß der Einfluss von Fahrzeugmasse und -größe ist."

Die Ergebnisse im Überblick

Fahrzeug Antrieb Sterne
Hyundai Tucson Diesel-Hybrid 2,0
Nissan Qashqai Benzin (mild hybrid) 2,5
Skoda Fabia Benzin 3,0

Zusammenfassung der Einzelergebnisse

  • Hyundai Tucson: Der mit über 1,6 Tonnen relativ schwere und mit 169 kW auch sehr leistungsstarke Diesel-Hybrid hat in mehreren Green NCAP-Kategorien zu kämpfen. Besonders auffällig: Die überdurchschnittlich hohen Werte im Schadstoffausstoß, die in allen Testszenarien speziell in Hinblick auf Ammoniak (NH3) und Feinstaub-Partikel auftreten. Problematisch auch die CO2-Emissionen und – in der Folge – die unterdurchschnittliche Effizienz. Größter Lichtblick: Der Tucson stößt erfreulich geringe Mengen an Stickoxiden und Kohlenmonoxid aus.
  • Nissan Qashqai: Getestet wurde der Qashqai mit 1,3-Liter-Benzinmotor, Turbolader und "mild hybrid", also mit etwas elektrischer Unterstützung, z. B. bei der Beschleunigung. Wie bei allen SUVs hat auch dieses Modell mit dem Verbrauch, besonders bei hohen Geschwindigkeiten zu kämpfen – und in der Folge mit dem CO2-Ausstoß. Die Schadstoff-Emissionen kontrolliert der Qashqai grundsätzlich gut, allerdings hat er große Probleme mit dem Ausstoß von NH3 (Ammoniak).
  • Skoda Fabia: Der 1-Liter-Motor mit drei Zylindern bringt 48 kW, was das untere Ende im Leistungsspektrum aktueller Benziner darstellt. Gemeinsam mit der geringen Masse von knapp über einer Tonne führt das zu einer beeindruckenden Effizienz: Der Fabia braucht auch unter hoher Last kaum mehr als sechs Liter auf 100 Kilometer, im Eco-Betrieb bleibt er sogar unter vier Litern. Dass es dennoch nicht zu einer höheren Wertung reicht, liegt einerseits an Problemen bei der Partikelkontrolle, andererseits zeigen sich speziell beim Start bei kalten Temperaturen erhöhte Werte im Schadstoffausstoß. Die Treibhausgasemissionen sind hingegen in einem guten Bereich.

Alle Tests und Untersuchungen des ÖAMTC findet man unter www.oeamtc.at/tests. Details zu diesem Test gibt es auch unter www.greenncap.com.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Bilder & Grafiken

Green NCAP 2022 - Nissan Qashqai © ÖAMTC/Green NCAP Green NCAP 2022 - Nissan Qashqai © ÖAMTC/Green NCAP
Green NCAP 2022 - Hyundai Tucson © ÖAMTC/Green NCAP Green NCAP 2022 - Hyundai Tucson © ÖAMTC/Green NCAP
Green NCAP 2022 -  Skoda Fabia © ÖAMTC/Green NCAP Green NCAP 2022 - Skoda Fabia © ÖAMTC/Green NCAP
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.