Presse

PRESSE

AVISO: E-Fuels oder Verbrenner-Verbot? Die Mobilitätspolitik der EU am Scheideweg

Online-Veranstaltung und Podiumsdiskussion am 28. April 2021

Der Green Deal der EU sieht vor, die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent zu reduzieren. Nur durch Elektromobilität kann es sich im Verkehrssektor unmöglich ausgehen, dieses Ziel zu erreichen. Ein Verbot von Verbrennungsmotoren ist daher der falsche Ansatz – allenfalls sollte man über ein Ende für fossile Kraftstoffe diskutieren. Das würde den Weg öffnen, über nachhaltige Kraftstoffe (E-Fuels) auch in der Bestandsflotte CO2-Reduktionen zu erreichen.

In einem vom Mobilitätsclub ausgerichteten Symposium erklären ausgewiesene Experten, wie es ohne Verbote mittels E-Fuels gelingen kann, die Klimaziele zu erreichen. Anschließend diskutieren Vertreter der Politik, welche Rahmenbedingungen auf europäischer Ebene dafür notwendig wären.

Wann: Mittwoch, 28. April 2021, 10 bis 15 Uhr

Wo: Virtuelle Veranstaltung, Live-Stream: www.oeamtc.at/live

Referenten:

  • Oliver Schmerold (ÖAMTC-Direktor, Begrüßung)
  • Hans-Werner Sinn (ifo Institut für Wirtschaftsforschung)
  • Helmut Eichlseder (TU Graz)
  • Jürgen Rechberger (AVL List GmbH)
  • Karl Dums (Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG)
  • Pierre Olivier Calendini (Saudi Aramco)
  • Gerfried Jungmeier (Joanneum Research)

Diskussion:

  • Magnus Brunner (Staatssekretär, ÖVP)
  • Alois Stöger (NAbg., SPÖ)
  • Norbert Hofer (NAbg., FPÖ)
  • Hermann Weratschnig (NAbg., Die Grünen)
  •  Herald Ruijters (Europ. Kommission)

Moderation: Martin Thür

Medien-Vertreter sind herzlich zur virtuellen Teilnahme eingeladen. Das Detailprogramm finden Sie in der Anlage. Anmeldungen bitte per Mail an kommunikation@oeamtc.at oder telefonisch unter +43 (0)1 711 99 21218.

Rückfragehinweis für Journalisten:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen

Dokumente

Programm "E-Fuels" (application/pdf , 300kB)
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.