Artikel drucken
Drucken

Adventregelung auf der Mariahilfer Straße

Mariahilfer Straße zwischen Karl-Schweighofer-Gasse und Stumpergasse/Kaiserstraße gesperrt

Mariahilfer Straße Advent © APA
Mariahilfer Straße Advent © APA

Die Mariahilfer Straße wird an den Einkaufssamstagen (14.12. und 21.12.) in der Zeit von 09:00 bis 19:00 Uhr uneingeschränkt zur Fußgängerzone. Das gilt auch für das Befahren mit Fahrrädern und E-Scootern. Die Zufahrt von Getreidemarkt bzw. Museumsplatz in die Mariahilfer Straße bis Karl-Schweighofer-Gasse ist möglich. Die bestehenden Begegnungszonen, Ladezonen und Wohnstraßen sind in diesem Zeitraum aufgehoben.

Querung und Einbahnregelungen

Die Querung der Mariahilfer Straße ist ausschließlich im Zuge Stumpergasse - Kaiserstraße möglich. Das gilt auch für Radfahrer und E-Scooter-Fahrer. Die Zufahrten zu den Parkgaragen werden durch die jeweiligen Betreiberunternehmen im Umfeld der Mariahilfer Straße mit entsprechenden Hinweistafeln und Richtungsangaben gekennzeichnet.

Aufgehobene Einbahnregelungen

  • Kirchengasse zwischen Mariahilfer Straße und Lindengasse
  • Andreasgasse zwischen ONr. 6 (Garage Andreaspark) und Richtergasse
  • Zieglergasse zwischen Mariahilfer Straße und Apollogasse
  • Schottenfeldgasse zwischen Apollogasse und Mariahilfer Straße
  • Webgasse zwischen Mariahilfer Straße und Schmalzhofgasse

Als Sackgasse gekennzeichnet

  • Stiftgasse zwischen Lindengasse und Mariahilfer Straße (bei der Mariahilfer Straße endend)
  • Andreasgasse zwischen ONr. 6 (Garage Andreaspark) und Mariahilfer Straße (bei der Mariahilfer Straße endend)

 

Halte- und Parkverbote

Das Halten und Parken ist an den oben genannten Tagen in der Zeit von 07:00 bis 19:00 Uhr auf der Mariahilfer Straße zwischen Karl-Schweighofer-Gasse und Kaiserstraße (auf Seite des 7. Bezirks) und zwischen Rahlstiege (ONr. 18) und Mariahilfer Gürtel (auf Seite des 6. Bezirks) verboten. Weitere Halte- und Parkverbote (wie etwa in der Gumpendorfer Straße, Amerlingstraße, Kirchengasse u.a.) werden vor Ort entsprechend kundgemacht.

Die Kundmachung sämtlicher genannter Maßnahmen erfolgt jeweils durch provisorische Verkehrszeichen und physische Sperren (Abschrankungen). Der Beginn der Verkehrsbeschränkungen wird durch Zusatztafeln am Vortag angekündigt. Beamte der Landespolizeidirektion Wien werden ebenfalls vor Ort zur Überwachung der Maßnahmen im Einsatz sein und diese im Bedarfsfall anpassen. An den vier Adventsamstagen und am 8. Dezember kommt auch ein Sicherheitskonzept der Exekutive zur Anwendung.

Geteilte 13A Linienführung

Die Buslinie 13A wird jeweils im Zeitraum von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr wie folgt kurzgeführt:

Von der Alser Straße kommend: Neubaugasse - Siebensterngasse - Kirchengasse - etc.
Vom Hauptbahnhof kommend: Amerlingstraße - Schadekgase - etc.

Grundsätzlich sind an den Adventsamstagen auf zahlreichen Linien die Intervalle verdichtet. Die Wiener Linien bieten auch spezielle Tickets an.

Weiterführende Links

Mehr News

News aus Wien

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln