Die Promillegrenzen in den Nachbarländern

Promillegrenzen: Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich nach dem Genuss von alkoholischen Getränken nicht mehr hinters Steuer setzen.

Promille_iStock © iStock
© iStock © iStock

Promillegrenzen im Ausland

  • In Tschechien, der Slowakei und Ungarn gelten für alle Autofahrer 0,0 Promille.
  • In Polen dürfen Lenker mit mehr als 0,2 Promille nicht mehr hinters Steuer.
  • Deutschland, Italien, die Schweiz und Slowenien haben, wie Österreich auch, eine Promillegrenze von 0,5.

Fahranfänger aufgepasst!

Besonders aufpassen sollten junge Fahrer und Fahranfänger während der Probezeit. In Deutschland beispielsweise dürfen alle Personen unter 21 Jahren überhaupt keinen Alkohol konsumiert haben, wenn sie fahren. In Slowenien und Italien gelten 0,0 Promille für alle Fahrer, die ihren Führerschein kürzer als zwei bzw. drei Jahre besitzen.

Hohe Strafen drohen

Lenker, die mehr Alkohol im Blut haben als erlaubt, müssen mit teils hohen Strafen rechnen. In Deutschland und Italien beginnen die Strafrahmen bei 500 bzw. 530 Euro. In Italien bezahlt man außerdem nachts zwischen 22 und 7 Uhr um ein Drittel mehr.

Die Schweiz setzt ihre Strafen bei Alkoholdelikten bei umgerechnet 520 Euro an, Slowenien bei 300 Euro und die Slowakei bei 200 Euro.

Mehr Infos zu den Promillegrenzen finden Sie in der ÖAMTC Länder-Info

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Urlaubszeit ist Reisezeit – ab an den Strand oder in neue Abenteuer.  Für Entspannung und stressfreie Vorbereitung stellt Ihnen der ÖAMTC vom Routenplaner über umfassende Länderinfos, Tipps für die Anreise per Auto und Flugzeug bis hin zur ÖAMTC Meine Reise App – alle wichtigen Informationen übersichtlich zur Verfügung. 

© pexels.com
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln