Artikel drucken
Drucken

Ankaufsförderungen für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine

Förderungen vom Bund.

Ab 1. Jänner 2021 gibt es vom Bund auch für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine neue Förderungen beim Kauf von Elektro-Pkw der Klassen M1 und N1. Weitere Informationen sowie die Vorgehensweise zur Registrierung und Antragstellung finden Sie auf der Seite der Förderstelle (Kommunalkredit Public Consulting GmbH).

HIER gelangen Sie zur „Förderaktion E-Mobilität für Betriebe 2021“ für Fahrzeuge zur Personenbeförderung und zur Güterbeförderung (N1 ≤ 2,0 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht + M1).

  © bmk.gv.at © bmk.gv.at

Förderungen E-Pkw für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine
(N1 ≤ 2,0 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht + M1)
Förderanteil der Automobilimporteure* Förderanteil vom BMK Gesamte Förderhöhe
E-Pkw mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV) 2.000 € 2.000 € 4.000 €
Plug-In Hybrid (PHEV) und Range Extender (REX, REEV) 1.000 € 1.000 € 2.000 €

* Der Anteil der Automobilimporteure wird vom Netto-Listenpreis ergänzend zu den in der Praxis üblichen gewährten Rabatten in Abzug gebracht.

Bei Betrieben, Gebietskörperschaften und Vereinen gelten bzgl. Förderungen für E-Pkw zum Großteil die selben Fördervoraussetzungen sowie auch die Bedingungen zu den nicht förderfähigen Fahrzeugen wie bei Privatpersonen. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Voraussetzungen für Privatpersonen zum Erhalt der E-Fahrzeug-Förderung bzw. finden Sie diese auch direkt auf der Seite der Förderungen-Abwicklungsstelle Kommunalkredit Public Consulting GmbH.

Ab Februar 2021 gibt es für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine auch neue Förderungen für den Kauf leichter E-Nutzfahrzeuge der Klassen M1, M2 und N1. Weitere Informationen sowie die Vorgehensweise zur Registrierung und Antragstellung finden Sie auf der Seite der Förderstelle (Kommunalkredit Public Consulting GmbH).

HIER gelangen Sie zur „Förderaktion Elektro-Leichtfahrzeuge, Elektro-Kleinbusse und leichte Elektro-Nutzfahrzeuge für Betriebe“ für Fahrzeuge zur Personenbeförderung und zur Güterbeförderung.

Förderungen leichter E-Nutzfahrzeuge, E-Kleinbusse und E-Leichtfahrzeuge für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine Förderanteil der Automobilimporteure* Förderanteil vom BMK Gesamte Förderhöhe
Leichtes E-Nutzfahrzeug mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV), N1 > 2,0 und ≤ 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht 2.000 € 5.500 € 7.500 €
Leichtes E-Nutzfahrzeug mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV) N1 > 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht 2.000 € 10.500 € 12.500 €
E-Kleinbus mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV) M1 > 2,0 und ≤ 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht [zugelassen für mindestens 7+1 Personen] 2.000 € 5.500 € 7.500 €
E-Kleinbus mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV) M1 > 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht [zugelassen für mindestens 7+1 Personen] 2.000 € 10.500 € 12.500 €
E-Kleinbus der Klasse M2 2.000 € 22.000 € 24.000 €
E-Leichtfahrzeug der Klasse L2e, L5e, L6e, L7e - 1.300 € 1.300 €

* Der Anteil der Automobilimporteure wird vom Netto-Listenpreis ergänzend zu den in der Praxis üblichen gewährten Rabatten in Abzug gebracht.

0191_21 Header Elektromobilität_ok.jpg

Thema Elektromobilität

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt