Artikel drucken
Drucken

Gewinner des Marcus 2020

Österreichischer Automobilpreis zum achten Mal vergeben – 2020 neu mit Online-Wertung der ÖAMTC-Mitglieder für ihre Favoriten.

Marcus 2020.JPG © Copyright APA-Fotoservice/Juhasz
Marcus 2020  -  Am Foto von links nach rechts: Moderator Christian Nehiba, Raphael Gaillard (Peugeot), Pierre Deneus (Opel), Max Egger (Skoda), Christian Halper (Tesla), Oliver Schmerold (ÖAMTC-Direktor), Gilbert Haake (Kia), Richard Mieling (Audi), Bernhard Bauer (Mercedes-Benz), Heiko Twellmann (Toyota). © Copyright APA-Fotoservice/Juhasz

Am 13. März 2020 wurde zum achten Mal der Marcus vergeben. 41 Automodelle, die 2019 auf den österreichischen Markt gekommen sind, wurden dafür von ÖAMTC-Experten geprüft und bewertet. Bei der Entscheidungsfindung stand und steht der Nutzen für die Neuwagenkäufer im Vordergrund. "Der Marcus soll Autokäufern Orientierung bei der größer werdenden Vielfalt an Fahrzeugen und Antriebskonzepten bieten. Der aktuellen Entwicklung Rechnung tragend, haben wir die Kriterien und Preiskategorien weiterentwickelt und aus den Kriterien Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimafreundlichkeit für jede der fünf Fahrzeugkategorien einen Gesamtsieger errechnet", erklärte ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold.

Ein zweiter Marcus in jeder Fahrzeugkategorie wurde von den ÖAMTC-Mitgliedern vergeben. Sie konnten aus allen Neuerscheinungen des Jahres 2019 ihren persönlichen Favoriten in fünf Fahrzeugklassen auswählen. Zusätzlich wurde wie in den vergangenen Jahren von einer Fachjury eine zukunftsweisende Technologie als Wegweiser ausgezeichnet.

Video: Marcus 2020 - Seitenblicke

Video: Die Gewinner des Marcus

Stream der ÖAMTC Marcus Preisverleihung 2020

Das sind die Marcus-Sieger 2020

Kleinwagen: Opel Corsa 1,2 Edition © WERK

Kleinwagen: Opel Corsa 1,2 Edition

Gesamtergebnis: 248,6 Punkte
Preis: 14.639,- Euro
Leistung (kW): 55 (Benzin)

Kompaktklasse: Toyota Corolla 1,8 Hybrid © WERK

Kompaktklasse: Toyota Corolla 1,8 Hybrid

Gesamtergebnis: 259,6 Punkte
Preis: 29.490,- Euro
Leistung (kW): 72 (Benzin-Hybrid)

Mittelklasse: Tesla Model 3 SR Plus © Heinz Henninger

Mittelklasse: Tesla Model 3 SR Plus

Gesamtergebnis: 250,2 Punkte
Preis: 47.500,- Euro
Leistung (kW): 100 (Elektro)

SUV & Crossover: Kia e-Soul LR © WERK

SUV & Crossover: Kia e-Soul LR

Gesamtergebnis: 236,2 Punkte
Preis: 46.590,- Euro
Leistung (kW): 29 (Elektro)

Luxusklasse: Mercedes-Benz EQC © WERK

Luxusklasse: Mercedes-Benz EQC

Gesamtergebnis: 256,7 Punkte
Preis: 75.500,- Euro
Leistung (kW): 145 (Elektro)

So setzt sich die Gesamtwertung zusammen

Die Gesamtwertung setzt sich aus Wirtschaftlichkeits-, Sicherheits- und Klimawertung zusammen. Jedes Auto konnte pro Teil-Bewertung maximal 100 Punkte erreichen, insgesamt also 300 Punkte. Diese 100 Punkte entsprechen dem Bestwert in der jeweiligen Disziplin. Da z. B. in der Wertung Sicherheitsausstattung keines der Fahrzeuge alle abgefragten Sicherheitsfeatures aufwies, erhielt keines die vollen 100 Punkte. In den Wertungen Wirtschaftlichkeit und Klimafreundlichkeit wurde das Auto mit dem jeweiligen Bestwert in seiner Fahrzeugklasse mit 100 Punkten bewertet, die Betriebskosten und Verbrauchswerte der übrigen Fahrzeuge wurden zu diesen Bestwerten in Relation gesetzt und die Punkteanzahl entsprechend prozentuell berechnet.

Grundlage für Wirtschaftlichkeitsbewertung waren Verbrauchsmessfahrten der Redakteure des ÖAMTC-Mobilitätsmagazins auto touring. Von den 41 Neuheiten wurden 33 Fahrzeuge auf einer vor Jahren entwickelten, idealtypischen Verbrauchsrunde getestet und somit deren praxisgerechter Energieverbrauch ermittelt. Acht Modelle konnten der Redaktion nicht zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich flossen Faktoren wie z. B. Listenpreis, Kilometerleistung und Wertverlust in die Bewertung ein. Bei den Sicherheitsmerkmalen wurde die Serien-Ausstattung anhand von 30 definierten Merkmalen bewertet. Bei der Klimafreundlichkeit wurden die Neuheiten mit dem geringsten CO2-Ausstoß ausgezeichnet, bei Elektroautos wurde dazu ein aus dem Stromverbrauch errechnetes CO2-Äquivalent herangezogen. Basis dafür waren die Verbrauchsmessfahrten der auto touring-Redaktion.

Detailbewertung zum Download

Marcus 2020 - Die Gewinner des Mitgliedervotings

Für die Wahl konnten ÖAMTC-Mitglieder aus den Neuerscheinungen 2019 online ihren persönlichen Favoriten in fünf Fahrzeugklassen auswählen. Knapp 40.000 Mitglieder haben online gevotet, die Ergebnisse wurden notariell ermittelt.

Kleinwagen: Peugeot 208 © WERK

Kleinwagen: Peugeot 208

Preis ab: € 15.800,-

Kompaktklasse: Škoda Scala © WERK

Kompaktklasse: Škoda Scala

Preis ab: € 18.570,-

Mittelklasse: Volvo S60 © WERK

Mittelklasse: Volvo S60

Preis ab: € 42.622,-

SUV & Crossover: Audi Q3 Sportback © WERK

SUV & Crossover: Audi Q3 Sportback

Preis ab: € 39.930,-

Luxusklasse: Audi e-tron © WERK

Luxusklasse: Audi e-tron

Preis ab: € 69.900,-

Innovativste Neuheit 2019 – Mazda SHCCI Brennverfahren

Mazda Skyactiv-X © Mazda Mazda Skyactiv-X
Marcus "Wegweiser" 2020

Als "Wegweiser" wird beim Marcus vom Mobilitätsclub ÖAMTC jedes Jahr ein besonders zukunftsweisendes Konzept aus dem Automobilbereich ausgezeichnet. Die Wahl der unabhängigen Experten-Jury fiel in diesem Jahr einstimmig auf das von Mazda in Serie gebrachte Brennverfahren HCCI (Homogene Kompressionszündung, englisch Homogeneous Charge Compression Ignition oder Controlled Auto Ignition). "Kraftstoffeinsparung ist ein zentrales Thema für die Zukunft. Das neue Brennverfahren von Mazda besitzt viel Potenzial. Die Verbrennung läuft sehr schnell und sauber ab und hat geringe Rohemissionen. Die Abgasnachbehandlung ist daher sehr kostensparend", erklärte der ÖAMTC-Direktor. Bei Mazda heißt das Verfahren SHCCI – S steht für Spark –, weil eine Zündkerze verwendet wird, um die Variationen in der Verbrennung zu minimieren.

Die Fachjury des Marcus 2020

Die Fachjury unter Vorsitz von Thomas Hametner (Leiter ÖAMTC Technik, Test, Sicherheit) bestand aus Prof. Dr. Herbert Demel, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Peter Fischer (Leiter Institut für Fahrzeugtechnik, TU Graz), Univ. Prof. Dr. techn. DI Bernhard Geringer (Vorstand des Instituts für Fahrzeugantriebe & Automobiltechnik, TU Wien), Dr. Ing. Reinhard Kolke (Leiter Test und Technik, ADAC Technik Zentrum Landsberg am Lech), Univ. Prof. Dr. Hans Peter Lenz (Vorsitzender Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik) und Dr. Peter Schoeggl (Leiter des Geschäftszweigs Racing, Fahrzeugentwicklung und -technologie, Antriebssysteme, AVL List GmbH).

ÖAMTC Marcus Verbrauchsrunde

Marcus 2020

Thema Marcus 2020

Am Freitag, 13. März 2020, wird zum achten Mal der österreichische Automobilpreis Marcus verliehen.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt