ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo

Scoot & Ride Safety Helmet

Kinderfahrradhelmtest 2022

©
Der Helm von Scoot & Ride zeichnet sich durch die beste Abstreifsicherheit im Test aus, die knapp an einem sehr gut vorbei schrammt. Da der Helm aber vor allem bei der Sichtbarkeit im Dunkeln, aber auch beim Schutz vor Kopfverletzungen schwächelt, kann die gute Handhabung, die in Summe lediglich befriedigende Vorstellung nicht wett machen.

Produktinformationen

Details
Gewicht (gemessen) [g] XXS=243 g, S/M=289 g
Getestete Größen XXS=45-51, S/M=51-55
Bauart In-Mold Technologie
Kinnbandverschluss Magnetschloss
Garantie kein Angabe
Produktionsdatum 06.2021 (am Beispiel eines Modells)

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • beste Abstreifsicherheit im Test
  • Handhabung „gut“
  • guter Tragekomfort
  • einfaches Absetzen
  • Magnetschloss erlaubt sehr einfache Handhabung
  • geringes Gewicht
  • LED-Beleuchtung hinten
  • auch in auffälligen/hellen Farben erhältlich
  • Unfallschutz nur „befriedigend“
  • Schutz vor Kopfverletzungen nur „befriedigend“
  • Erkennbarkeit im Dunkeln nur „genügend“
  • keine Reflektoren
  • Belüftung nur „befriedigend“
  • geringe Auffälligkeiten bei der Schadstoffprüfung

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Unfallschutz 50% 2,9
Schutz vor Kopfverletzungen 2,9
Abstreifsicherheit 1,6
Kinnbandfestigkeit 2,4
Erkennbarkeit im Dunkeln 4,2
Handhabung 40% 2,3
Gebrauchsanleitung 3,1
Kennzeichnung im Helm 0,9
Anpassen 2,0
Aufestzen 1,9
Fahren (Tragekomfort) 2,3
Absetzen 1,6
Belüftung 3,2
Reinigung 1,9
Hitzebeständigkeit 5% 1,0
Schadstoffe 5% 1,8
Gesamtnote 1 100% 2,6
Empfehlung
1) Wenn Unfallschutz "befriedigend" ist, kann die Empfehlung maximal 0,3 Noten besser sein

Notengrenzen für Empfehlungen

ÖAMTC-Empfehlung
Note sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Kinderhelmtest 2022

Thema Kinder-Fahrradhelme im Test 2022

Ein guter Helm schützt und muss nicht teuer sein.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt