ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo

Giro Tremor MIPS

Kinderfahrradhelmtest 2022

©
Das Modell Tremor MIPS von Giro gehört zu den eher leichtgewichtigen Helmen im Testfeld und bietet eine gute Handhabung mit bequemem Tragekomfort. Trotz gutem Schutz von Kopfverletzungen erhält er wegen nur befriedigenden Bewertungen der Abstreifsicherheit und Kinnbandfestigkeit und vor allem der nur ausreichenden Sichtbarkeit im Dunkeln am Ende ein „befriedigend“.

Produktinformationen

Details
Gewicht (gemessen) [g] Child=252 g, Youth=262 g
Getestete Größen Child=47-54, Youth=50-57
Bauart In-Mold Technologie
Kinnbandverschluss Rastersteckschloss
Garantie 1 Jahr
Produktionsdatum 12.2020 (am Beispiel eines Modells)

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • guter Schutz vor Kopfverletzungen
  • Abstreifsicherheit „gut“
  • Rastersteckschloss ermöglicht gewissen Längenausgleich
  • Handhabung „gut“
  • besonders guter Tragekomfort
  • gute Belüftung
  • geringes Gewicht
  • auch in auffälligen/hellen Farben erhältlich
  • Unfallschutz nur „befriedigend“
  • Abstreifsicherheit und Kinnbandfestigkeit nur „befriedigend“
  • Erkennbarkeit im Dunkeln nur „genügend“
  • keine Reflektoren
  • hoher Preis

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Unfallschutz 50% 2,9
Schutz vor Kopfverletzungen 2,3
Abstreifsicherheit 3,2
Kinnbandfestigkeit 2,6
Erkennbarkeit im Dunkeln 3,9
Handhabung 40% 2,1
Gebrauchsanleitung 3,0
Kennzeichnung im Helm 1,3
Anpassen 1,9
Aufestzen 2,2
Fahren (Tragekomfort) 1,8
Absetzen 2,1
Belüftung 2,3
Reinigung 2,2
Hitzebeständigkeit 5% 1,0
Schadstoffe 5% 1,0
Gesamtnote 1 100% 2,6
Empfehlung
1) Wenn Unfallschutz "befriedigend" ist, kann die Empfehlung maximal 0,3 Noten besser sein

Notengrenzen für Empfehlungen

ÖAMTC-Empfehlung
Note sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Kinderhelmtest 2022

Thema Kinder-Fahrradhelme im Test 2022

Ein guter Helm schützt und muss nicht teuer sein.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt