Einparkassistent 2021 - BMW

BMW 5er

Einparkassistent 2021

©

Hier zeigen die Entwickler aus München, wie ein perfekt arbeitender und einfach bedienbarer Einparkassistent aussieht. Nach erkannter Parklücke und einmaliger Bestätigung der gefunden Lücke am HMI parkt der Bayer selbstständig ein und berücksichtigt dabei sogar die Schwenkbereiche der Türen. Der BMW beherrscht praktisch alle im Alltag relevanten Parksituationen. Auch die Fernsteuerung – zwar nur vorwärts und rückwärts – klappt auf Anhieb. Lediglich der klobige „Display-Key“ muss hin und wieder induktiv im Fahrzeug geladen werden und mitgeführt werden.

Notwendige Extras

Details
Günsigstes Modell BMW 520d
Nitwendige Extras - Ferngesteuertes Parken
- Parking Assistant Plus
- BMW Display
- Key Komfortzugang
Aufpreis € 3.259,50

Fahrzeugfunktionen

Details
Längsparken rechts/links Ja/Ja
Querparken vorwärts/rückwärts Nein/Ja
Remote vorwärts/rückwärts Ja/Ja
Remote Parkmanöver ¹ Nein
Ausparken längs rechts/links Ja/Ja
Ausparken quer vorwärts/rückwärts Nein/Nein
Automated Valet Parking Nein

¹ Das Auto kann ferngesteuert die Längs- und Querführung übernehmen.

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Kein „Totmannschalter“ notwendig
  • Sehr gute Darstellung von erkannten Hindernissen im HMI
  • Automatische Erkennung von Längs- und Querparklücken
  • Schwenkbereiche der Türen werden im HMI angezeigt
  • Fernsteuerung einfach und selbsterklärend
  • Parkvorgang mit wenigen und logischen Fahrmanövern, Zentrierung beim ferngesteuerten Vorwärtsfahren
  • Gute Visualisierung am Schlüssel
  • Beim ferngesteuerten Überfahren von Hindernissen unharmonische Regelung von Gas und Bremse
  • „Display-Key“ klobig und schwer
Einparkassistenten im ÖAMTC Test

Thema Einparkassistenten im ÖAMTC Test

Vergleich des Mobilitätsclubs zeigt: manuelles Einparken geht meist schneller.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt