ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Bremsen 2021 - Bosch

Bosch Hochgekohlt

Test: Bremsscheiben und -beläge 2021

©

Die Bremse von Bosch verschleißt bei hoher Beanspruchung stark. Bei den Bremsstaub-Emissionen und bei den Reibwerten – im praxisnahen WLTP-Zyklus – schneidet sie gut ab. Heißgefahren baut sie stark ab.

Die günstigen Produkte von Bosch haben eine noch knapp gute Bremsleistung. Unter Extrembedingungen fällt die Bremsleistung auf einen lediglich befriedigenden Wert. Beim Bremsweg – unter praxisnahen Bedingungen – liegt der Anhalteweg auf VW-Wert (36,8 m). Beim Verschleiß zeigt die Bremse gute Werte. Unter höchster Beanspruchung wendet sich das Blatt. Der Belag und der Scheibenverschleiß erreichen hohe Werte. Die Feinstaub-Emissionen fallen dennoch überraschend gering aus. Getrübt wird das Bild nach dem Ausbau der Beläge. Ein Riss in der Belagmatrix hat sich nach der Hitzereibwert-Ermittlung gebildet. Eine Tatsache, die in unserem Test keinen direkten Einfluss auf die Sicherheit mit sich bringt, bei fortlaufendem Verschleiß dennoch zu Problemen führen kann. Für Anwender, die ein günstiges Marken-Produkt suchen, ihr Fahrzeug wenig im Gebirge und mit hoher Beladung bewegen, sind sie eine ordentliche Alternative.

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • gute Reibwerte im kundennahen Betrieb
  • geringe Bremsstaubemissionen (außerhalb der Bewertung)
  • reduzierte Heißreibwerte
  • erhöhter Verschleiß während hoher Beanspruchung
  • Beschädigung der Anti-Korrosionsschicht an der Scheibe durch Hitze (hoch belastet)
  • Rissbildung in der Belagsmatrix
  • Ablösung des Dämmblechs bei Hitze

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Bremsleistung 70% 2,2
Reibwert & Konstanz 70% 2,5
Bremswege 30% 1,7
Verschleiß 30% 3,2
praxisnah ¹ 60% 2,6
hoch beansprucht ² 30% 5,0
Belagstärke / zulässiger Scheibenverschleiß 10% 2,0
Gesamtnote 100% 2,5
Empfehlung

¹ Praxisnahe Bremsenprüfung: industrieweit akzeptierter Bremsenzyklus, der reale Bremsbedingungen abbildet. Dabei werden leichte bis moderate Verzögerungsleistungen abgerufen.

² Bremsen hoch beansprucht: Der AK-Master beschreibt eine standardisierte Bremsenprüfung in der Industrie. Dabei werden die Bremsen von moderaten bis hin zu sehr hohen Verzögerungsleistungen beansprucht.

Notengrenzen für Empfehlungen

ÖAMTC-Empfehlung
Note sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Bremsen Vergleichstest

Thema ÖAMTC testet Bremsen aus dem Zubehör

Gute und günstige Alternativen zu Originalteilen verfügbar.

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt