ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

VW - Isoliermatte muss nachgerüstet werden

Möglicherweise kann es zu einer Brandgefahr kommen.

VW Arteon.jpg © ÖAMTC
VW Arteon.jpg © ÖAMTC

In Österreich werden 354 VW Fahrzeuge zurückgerufen. Die folgenden Modelle sind betroffen:

  • VW Arteon (3H) Fahrzeuge aus den Modelljahren 2021 und 2022
  • VW Golf 8 (CD) Fahrzeuge aus den Modelljahren 2021 und 2022
  • VW Multivan (ST) Fahrzeuge aus dem Modelljahr 2022
  • VW Passat (CB) Fahrzeuge aus den Modelljahren 2020 und 2022
  • VW Tiguan (AX) Fahrzeuge aus den Modelljahren 2021 und 2022
     

Eine Sprecherin von Porsche Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass die Sicherung im Hochvoltsystem von Plug-In Hybridfahrzeuge zum Teil mit einer zu geringen Menge an Löschsand produziert wurde. Im Falle eines eventuellen Kurzschlusses im Hochvoltsystem löst die Sicherung aus und unterbricht wie vorgesehen den Stromfluss, sie könnte dabei bersten. In der Folge gelangt ein Spannungsüberschlag möglicherweise in den Fahrzeuginnenraum. Hierdurch entsteht eine Brandgefahr und eine mögliche Verletzungsgefahr für die Fahrzeuginsassen.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen eine zusätzlich schützende Isoliermatte in der Fachwerkstatt über den Schaltkasten der Hochvoltbatterie angebracht.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang einige Kundenbeanstandungen gemeldet worden.

Stand: 22.04.2022

ÖAMTC Stützpunkt