Artikel drucken
Drucken

VW fasst bei Caddy Rückruf nach – Überbeanspruchte Kugelbolzen können reißen

vw_caddy_07 © ÖAMTC
vw_caddy_07 © ÖAMTC
Insgesamt sind laut Angaben von VW in Österreich 20332 Fahrzeuge des VW Caddy (2C, 2K, 9HB) aus den Modelljahren 2004 bis 2012 von der Rückrufaktion betroffen.
In einem Schreiben informierte eine Sprecherin der Porsche Austria GmbH den ÖAMTC, dass sich bei den betroffenen Fahrzeugen die Verschraubungen des Kugelbolzens für die Gasdruckfeder an der D-Säule lösen können. Ein anschließendes Abreißen des Kugelbolzens aufgrund der erhöhten Beanspruchung kann nicht ausgeschlossen werden, ergänzte die Sprecherin. In diesem Zusammenhang gab es bereits vereinzelte Kundenbeanstandungen. Daher werden im Rahmen des Rückrufs an allen betroffenen Fahrzeugen neue Kugelbolzen mit Unterlegscheibe verbaut.
Die Rückrufaktion startet am 27.02.2014 und die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden von Porsche Austria über den österreichischen Versicherungsverband benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln