Artikel drucken
Drucken

VW Amarok - Probleme mit der Halterung des Reserverades

Möglicherweise kann die Halterung des Reserverades nachgeben, wodurch das Reserverad auf den Boden fällt.

VW Amarok.jpg © ÖAMTC
VW Amarok.jpg © ÖAMTC

In Österreich werden 2.735 VW Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell Amarok (S6, S7) aus den Modelljahren 2016 bis 2019 betroffen.

Eine Sprecherin von VW Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass das Hebeseil der Reserveradwinde unter bestimmten Bedingungen (z.B.: extreme Verschmutzung/Staubbelastung) reißen kann. Die Folge wäre, dass das unter dem Fahrzeug befindliche Reserverad auf den Boden fällt. Durch das zusätzlich angebrachte Fangband wird das Reserverad in den meisten Fällen während der Fahrt hinter dem Heck des Fahrzeuges hergezogen. Je nach Dauer und Intensität dieser Belastung kann es jedoch zum Riss des Fangbandes kommen und im schlimmsten Fall ist ein Verlust des Reserverades möglich.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen eine zusätzliche Fixierung des Reserverades in der Fachwerkstatt verbaut.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 07.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC Stützpunkt