Artikel drucken
Drucken

Volvo XC90 - Probleme mit dem Gurtstraffer der 3. Sitzreihe

Möglicherweise kann beim Auslösen ein Teil des Gurtstraffers in die Fahrgastzelle eindringen. 

marcus16_volvo_xc90_CMS.jpg © ÖAMTC
marcus16_volvo_xc90_CMS.jpg © ÖAMTC

In Österreich sind 13 Volvo Fahrzeuge betroffen. Den Rückruf betrifft das Modell XC90 mit 3. Sitzreihe aus dem Modelljahr 2017.

Ein Sprecher von Volvo Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Gurtstraffer auf der rechten Seite der dritten Sitzreihe, möglicherweise mit einem falschen Produktionsparameter hergestellt wurde. Auch wenn der Produktionsparameter abweichen sollte, funktioniert der Sicherheitsgurt wie vorgesehen. Allerdings kann sich ein sehr kleines Teil des Gurtstraffers während eines Aufpralls lösen und in den Kofferraum eindringen. Wenn diese höchst unwahrscheinliche Situation eintritt, ist nicht auszuschließen, dass das Teil mit sehr geringer Geschwindigkeit in den Fahrgastraum gelangt.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Sicherheitsgurt auf der rechten Seite der 3. Sitzreihe in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Die Dauer des Werkstättenaufenthaltes beträgt zirka 1 Stunde. 

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln