Artikel drucken
Drucken

Volvo XC40 - Probleme mit der Rücksitzlehnen-Arretierung

Möglicherweise kann die Rücksitzlehne beim Bremsen oder bei einem Unfall nach vorne klappen.

Volvo XC40.jpg © ÖAMTC
Volvo XC40.jpg © ÖAMTC

In Österreich werden 7 Volvo Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell XC40 aus dem Modelljahr 2019 betroffen.  

Eine Sprecherin von Volvo Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die Rücksitzlehnen-Arretierung möglicherweise nicht wie vorgesehen funktioniert. Bei einigen Fahrzeugen können Schließbügel fehlen, was dazu führen kann, dass die Rücksitzlehne beim Bremsen oder bei einem Unfall nach vorne klappt. Dadurch kann auch Ladung aus dem Kofferraumbereich nach vorne rutschen.  

Im Rahmen des Rückrufes wird an den betroffenen Fahrzeugen der Defekt in der Fachwerkstatt behoben. Die Instandsetzung kann bis zu einer Stunde in Anspruch nehmen.   

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband und den Volvo Partner verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits abgeschlossen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kindersitze

15 häufige Fragen und Antworten. Die Qual der Kindersitz-Wahl: Bei der Fülle an Modellen, die der Markt bietet, ist es schwierig, den passenden Sitz zu finden. Umso wichtiger ist es, sich vor dem Kauf gründlich zu informieren. Wir haben 15 häufige Fragen für Sie beantwortet und erklärt.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln