Artikel drucken
Drucken

Ungewolltes Lösen der Feststellbremse – Volvo Rückruf bereits im Gange

volvo_s60_dyn_seitlich
volvo_s60_dyn_seitlich
volvo v60 2011 dyn
volvo v60 2011 dyn
volvo xc60 dyn schnee
volvo xc60 dyn schnee
genf_2013_volvo_v70
genf_2013_volvo_v70
genf_2013_volvo_xc70
genf_2013_volvo_xc70
volvo_s80_mj10_dyn © ÖAMTC
volvo_s80_mj10_dyn © ÖAMTC
In Österreich sind insgesamt 203 Fahrzeuge folgender Volvo Baureihen aus den Modelljahren 2011 bis 2015 von der Rückrufaktion betroffen:

• S60
• V60
• XC60
• V70
• XC70
• S80
Auf Anfrage des ÖAMTC erklärte ein Sprecher von Volvo Cars Austria, dass durchgeführte Untersuchungen zeigten, dass sich die elektrische Feststellbremse ungewollt lösen kann. Dies tritt dann ein wenn das Fahrzeug gestartet wird und der Schalthebel bei laufendem Motor bewegt wird um einen Gang einzulegen, so der Sprecher. Als Gegenmaßnahme erhalten sämtliche betroffene Fahrzeuge ein Software Update zur Beseitigung des Mangels. Hierfür ist ein rund 30 minütiger Aufenthalt in der Fachwerkstätte nötig.
Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen und die Fahrzeughalter wurden bereits vom österreichischen Versicherungsverband verständigt. Bei etwas mehr als der Hälfte der betroffenen Fahrzeuge wurde der Mangel bereits behoben.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln