Artikel drucken
Drucken

Toyota RAV4 – Probleme mit hinteren Sicherheitsgurten

toyota_rav4_2003 © ÖAMTC
toyota_rav4_2003 © ÖAMTC
In Österreich sind 13.072 Fahrzeuge des Typs Toyota RAV4 betroffen. Genauer sind es Modelle des Toyota RAV4 aus dem Bauzeitraum von November 2005 bis Oktober 2012.
Eine Sprecherin von Toyota Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es durch die Bauform der beiden hinteren, äußeren Sitzpolsterrahmen dazu kommen kann, dass das Gewebe des Sicherheitsgurtes im Falle eines Frontalaufpralls mit hoher Geschwindigkeit beschädigt wird. Es werden im Rahmen der Rückrufaktion bei betroffenen Fahrzeugen neue Rahmenabdeckungen der beiden betroffenen Sitze eingebaut. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf 30 bis 60 Minuten in der Fachwerkstatt.
Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt.

Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln