Artikel drucken
Drucken

Toyota - Motorkabelstrang kann beschädigt werden

Möglicherweise könnte es durch den beschädigten Motorkabelstrang zu einem Kurzschluss kommen.

Marcus toyota_c_hr.jpg © ÖAMTC
Toyota C-HR © ÖAMTC
Marcus toyota_prius.jpg © ÖAMTC
Toyota Prius © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft 2.807 Toyota-Fahrzeuge in Österreich. Genauer betroffen sind die Modelle C-HR (2.201), Prius (505) und Prius Plug-In (101) aus dem Produktionszeitraum von März 2016 bis Mai 2018.

Ein Sprecher von Toyota Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Motorkabelstrang bei einer Abdeckung aufscheuert. Ist dies der Fall, könnte es zu einem Kurzschluss und zu einer Hitzeentwicklung kommen. Im schlimmsten Fall könnte ein Feuer entstehen, was eine erhöhte Verletzungsgefahr zur Folge hat.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Problem in der Fachwerkstatt behoben. Die Reparaturzeit beläuft sich, je nach Modell, auf zirka 0,5 bis 4,5 Stunden.

Die Rückrufaktion startet im September 2018, die betroffenen Fahrzeughalter werden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln