Artikel drucken
Drucken

Suzuki - Verbesserung der Emissionen im realen Fahrbetrieb

Durch eine aktualisierte Motorsoftware verbessern sich die Emissionen im realen Fahrbetrieb.

suzuki_vitara
Suzuki Vitara

In Österreich sind 3.652 Suzuki Fahrzeuge betroffen. Genauer werden folgende Modelle mit D16AA Dieselmotor zurückgerufen:

  • S-Cross (AKK) aus dem Produktionszeitraum 24.06.2015 bis 31.05.2016
  • Vitara (APK) aus dem Produktionszeitraum 23.01.2015 bis 25.09.2016

Ein Sprecher von Suzuki Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Motorhersteller des Dieselmotors eine Software entwickelt hat. Diese verbessert die Emissionen im realen Fahrbetrieb. Das Update wurde von der zuständigen europäischen Typengenehmigungsbehörde getestet und genehmigt.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Motorsoftware in der Fachwerkstatt aktualisiert. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits gestartet. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 15.03.2021

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC Stützpunkt