Artikel drucken
Drucken

Suzuki Swift – Möglicher Kurzschluss wegen der Sitzheizmatte

05_2013_unter_10000_Suzuki-Swift
05_2013_unter_10000_Suzuki-Swift
Der Rückruf betrifft das Modell Swift vom Hersteller Suzuki. In Österreich sind 7.233 Fahrzeuge betroffen.

Ein Sprecher von Suzuki Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen, welche in Ungarn produziert wurden, die Verklebung der Sitzmatte unzureichend sein kann. Im schlimmsten Fall kann sich die Sitzheizmatte zusammenfalten, wodurch es zu einem Kurzschluss kommen kann.
Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Sitzheizmatte in der Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls neu verklebt. Die Reparaturzeit beläuft sich auf zirka 2,5 Stunden.

Die Rückrufaktion ist bereits Ende Juli 2016 angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden schon über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln