Artikel drucken
Drucken

Skoda Fabia, Octavia, Rapid - Versteller der Nockenwelle muss ersetzt werden

Möglicherweise kann der Nockenwellenversteller brechen.

Skoda Fabia Combi_HH_5677_CMS.jpg © Henninger
Skoda Fabia © Henninger
Skoda Rapid 2017.jpg © ÖAMTC
Skoda Rapid © ÖAMTC

In Österreich sind 8 Skoda Fahrzeuge betroffen. Genauer werden die Modelle Fabia (NJ), Octavia (5E) und Rapid (NH) mit 1,2l und 1,6l Motor aus den Modelljahren 2014 bis 2016 zurückgerufen.  

Ein Sprecher von Skoda Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass das Riemenrad des Nockenwellenverstellers brechen kann, oder sich die Gehäuseschrauben des Nockenwellenverstellers lösen können. In der Folge kann Öl austreten und auf die Fahrbahn gelangen. Eine Verschmutzung der Fahrbahn durch Öl und damit eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs kann nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Nockenwellenversteller in der Fachwerkstatt ersetzt.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits am 22.08.2019 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Kundenbeanstandungen bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln