Artikel drucken
Drucken

Skoda Citigo, Rapid - Probleme mit der Abschleppöse

Möglicherweise wurde dem Bordwerkzeug eine nicht konform verschweißte Abschleppöse beigelegt.

Skoda Rapid 2017.jpg © ÖAMTC
Skoda Rapid © ÖAMTC
05_2013_unter_10000_Skoda-Citigo
Skoda Citigo

In Österreich sind 273 Fahrzeuge betroffen. Genauer betrifft es die Skoda Modelle Citigo (NF1) und Rapid (NK3) aus den Modelljahren 2016 bis 2018.  

Ein Sprecher von Skoda Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass dem Bordwerkzeug eine nicht konform verschweißte Abschleppöse beigelegt wurde. Bei einer fehlerhaften Abschleppöse besteht die Gefahr, dass diese infolge der auftretenden Zugkräfte während eines Abschleppvorganges abreißen kann. Sollte dies geschehen, kann das Abschleppseil Personen oder Gegenstände treffen, was zu einer Verletzungs- und Unfallgefahr führt.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Abschleppösen in der Fachwerkstatt ausgetauscht.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Händler verständigt. Die Rückrufaktion wurde schon am 18.05.2018 begonnen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln