Artikel drucken
Drucken

Seat Ibiza - Probleme mit der Entriegelung der Türen

Möglicherweise kann es passieren, dass nach einem Aufprall die nötige Energieversorgung fehlt, die zum Entriegeln der Türen notwendig ist.

Gewinner_seat_ibiza.jpg © Werk
Seat Ibiza © Werk

In Österreich sind 10.575 Fahrzeuge betroffen. Genauer betrifft es das Seat Modell Ibiza (6J, 6P) aus den Modelljahren 2016 und 2017.  

Eine Sprecherin von Porsche Österreich teilte dem ÖAMTC mit, das im Fall eines Aufpralls der Direktmassebolzen der Batterie vom Blech abreisen kann. Die Folge wäre, dass der Batterie-Minuspol von den Innenplatten der Batterie getrennt wird.                                                                                                     Im schlimmsten Fall fehlt die Energieversorgung zum Entriegeln der Türen. Im Falle eines Versagens ist der Fahrgast auf der linken Seite in Fahrtrichtung nicht durch das eingebaute Rückhaltesystem geschützt und bei einem Unfall einer erhöhten Verletzungsgefahr ausgesetzt.    

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen in der Fachwerkstatt eine Stahlscheibe am Massebolzen montiert, die Batterie geprüft und gegebenenfalls ersetzt.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion startete schon am 01.10.2018. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Gefährliches Tür-Öffnen

ÖAMTC-Rechtsberatung: Aus der Praxis - Unfälle mit offenen Autotüren: Wer ist schuld? Drei Fälle aus der ÖAMTC-Rechtsberatung. Welche Verschuldensaufteilung würden Sie jeweils vornehmen?

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln