Artikel drucken
Drucken

Rückruf beim Supersportwagen Porsche 918 Spyder

porsche_918_spyder
porsche_918_spyder
In Österreich sind insgesamt 8 Fahrzeuge des Porsche Topmodells 918 Spyder aus dem Modelljahr 2015 von dem Rückruf betroffen.
In einem Schreiben an den ÖAMTC teilte ein Sprecher von Porsche Austria mit, dass es zu Beschädigungen des Leitungssatzes oder der Isolierung einzelner Leitungen des Leitungssatzes kommen kann. Verursacht werden diese Beschädigungen durch Relativbewegungen, erklärte der Sprecher. Um Folgeschäden zu vermeiden, muss der Leitungssatz im Rahmen der Rückrufaktion an den betroffenen Fahrzeugen auf korrekte Verlegung und auf sichtbare Beschädigung geprüft, sowie der Freigang zum Wärmeleitschild durch eine zusätzliche Befestigung sichergestellt werden. Bei vorhandenen Scheuerspuren muss der Leitungssatz für Kühlerlüfter instandgesetzt werden.
Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden von dem ausliefernden Porsche Händler benachrichtigt. Die Rückrufaktion startet offiziell am 22. Mai 2015.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln