Artikel drucken
Drucken

Probleme mit Dieselmotoren – Mercedes Rückruf wegen möglichem Ölverlust

Logos v Mercedes
Logos v Mercedes

Die Rückrufaktion betrifft in Österreich 2869 Mercedes-Benz PKW und 2579 Mercedes-Benz Transporter. Potentiell sind sämtliche Modellreihen mit 4-Zylinder Dieselmotor (OM651) aus dem Produktionszeitraum Februar 2014 bis November 2014 betroffen:

 

• A-,B-,C-,E-,S-,V-Klasse

• CLA-, GLA-, GLK-, SLK-, CLS-Klasse

• ML-,GL-Klasse

• Vito/Viano

• Sprinter

 

Zusätzlich kann der Mangel auch bei Fahrzeugen, bei denen ein Kettenspanner aus dem genannten Produktionszeitraum im Rahmen eines Werkstattaufenthaltes eingebaut wurde, auftreten.


Auf Anfrage des ÖAMTC teilte eine Sprecherin von Mercedes-Benz Österreich mit, dass im Rahmen der Produktbeobachtungen bei den genannten Fahrzeugen ein möglicher Mangel festgestellt wurde. Aufgrund von unzureichenden Fertigungstoleranzen bei Dichtringen kann es zu Ölaustritt am Kettenspanner des Motors kommen. Neben einem Austritt von Motoröl droht auch eine Lockerung des Kettenspanners und im Extremfall ein Lösen der Kette. Daher wird im Rahmen des Rückrufs der Dichtring des Kettenspanners bei den betroffenen Fahrzeugen ausgetauscht. Der dafür vorgesehene Werkstattaufenthalt beläuft sich laut Aussage der Sprecherin auf ca. 1,5 – 2,5 Stunden.
Die Rückrufaktion wurde bereits Ende Dezember 2014 eingeleitet und die Verständigung der betroffenen Fahrzeughalter erfolgt über den österreichischen Versicherungsverband.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln