Artikel drucken
Drucken

Porsche Cayenne, Panamera - Probleme mit dem Wählhebelseilzug

Die Kunststoffbuchse am Wählhebelseilzug muss ersetzt werden.

porsche_cayenne3 © ÖAMTC
Porsche Cayenne © ÖAMTC
porsche_panamera_dyn © ÖAMTC
Porsche Panamera © ÖAMTC

In Österreich betrifft es 2.260 Porsche Fahrzeuge. Genauer sind die Modelle Cayenne (9PA) aus den Modelljahren 2003 bis 2010 und Panamera (970) aus den Modelljahren 2010 bis 2017 betroffen.  

Ein Sprecher von Porsche Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass am Wählhebelseilzug eine Kunststoffbuchse verbaut wurde. Diese weist über die Laufzeit des Fahrzeuges nicht die notwendige Dauerhaltbarkeit auf und kann bei entsprechenden Kräften, die beim Ein- und Auslegen einer Fahrstufe wirken, brechen. In diesem Fall kann es, durch das daraus resultierende Spiel zu einer beeinträchtigten Verbindung zwischen Wählhebel und Getriebe kommen. Es besteht die Möglichkeit, dass die per Wählhebel gewählte Gangstufe nicht ordnungsgemäß im Getriebe eingelegt ist. Sollte der Wählhebel in der Position P und keine Parkbremse aktiviert sein, kann das Fahrzeug wegrollen.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen in der Fachwerkstatt die Kunststoffbuchse am Wählhebelseilzug durch eine optimierte Kunststoffbuchse ersetzt.  

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Porsche Händler verständigt. Die Rückrufaktion startete bereits Anfang Juli 2019. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln